Heimspiel am ungewohnten Sonntag

Mit den Adler Frintrop empfängt die erste Mannschaft des SV Haspe 70 zwar am bevorstehenden Sonntag (16 Uhr) einen nominellen Liga-Neuling in der Rundsporthalle, doch bei einem genaueren Blick auf den Kader der Essener wird jedem Basketballfan klar, dass das Aufgebot der Adler mit Akteuren wie Sebastian Rathjen, Dijon Dupree Smith, Carsten Bartels, Kevin Kern, den Doll-Brüdern etc. über jede Menge (Bundesliga-)Erfahrung und Qualität verfügt. Während der US-Amerikaner Smith seine Arbeit vornehmlich direkt unter den Körben verrichtet, können die anderen genannten Spieler jederzeit von der Dreierlinie heißlaufen und  somit jeden Gegner vor große Probleme stellen, was in den letzten beiden Partien  die Telekom Baskets Bonn und die Hertener Löwen bei ihren jeweiligen Niederlagen leidvoll erfahren mussten. Momentan rangieren die Essener mit einem Sieg mehr als die Hasper auf Tabellenplatz 10, sodass die Eversbüsche das Gästeteam im Erfolgsfall wieder tiefer in den Abstiegsstrudel hineinziehen und die eigene Ausgangsposition nach sieben Niederlagen am Stück wieder (etwas) verbessern könnten.

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …