Home » Basketball » jünger, schneller, besser

jünger, schneller, besser

So lässt sich die H4 momentan mit ihrem Zustand und ihrer Zielsetzung
beschreiben. Die letzte Saison war zwar von einigen Fehlschlägen
gekennzeichnet, trotzdem landete man auf einem souveränen 7.
Tabellenplatz. Dass das Team eigentlich mehr kann, zeigte es im
Kreispokal, bei dem man erneut ins Finale kam, auch wenn man dort nur
knapp mit 4 Punkten unterlag.

Für die kommende Saison hat man sich vorgenommen, vor allem schneller zu
spielen um letztlich eine bessere Platzierung in der Tabelle zu
erreichen. Dies wird angesichts einiger Abgänge bzw. bevorstehender
Abgänge (Szemeitat, Ian Rodrigues Sbrinho) schwierig, nichts desto trotz
ist man optimistisch das angestrebte Ziel zu erreichen. Der Kern der
Mannschaft um Captain Brecht ist mit Hanusa (Sr.), Riede, Igwe,
Eckstein, Bönig, Hake, Fikrioglou, Kivrak, Kabacaoglou und Nottelmann
konstant geblieben, so dass Coach Kinzel auch weiter eine solide Truppe
zur verfügung steht. Aus der eigenen Jugend kommen die Spieler Igor
Rodrigues Sobrinho, Hanusa (Jr.) und “Klay” und “LeBron” Holtmann. Diese
jungen Spieler treiben den Altersschnitt der Vierten nicht nur soweit
nach unten, so dass man mit eines der jüngsten Teams in der Liga stellt,
nein sie sollen auch die Routiniers der Truppe entlasten, denn Coach
Kinzel forderte bereits im Training: “Speed, Speed und nochmal Speed!”

... auch interessant:

Wahnsinn trifft auf Genialität

Betrachtet man abschließend die Saison der Vierten, kann man doch recht zufrieden sein, klar vielleicht …

The last dance brought the last victory

 SV Haspe 70 IV -Fortuna Hagen 2 58:53 (25:11; 13:11; 06:13; 14:18) Mit einem Sieg …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.