Home » Basketball » BB Jugend » U10 » Junge Truppe zeigt großes Potenzial

Junge Truppe zeigt großes Potenzial

Am Ende des Jahres steht die u10 mit 4 Siegen (gefühlt 5) und 5 Niederlagen auf Platz 7 der Tabelle der Jugendoberliga 3. Darauf kann man sehr stolz sein, wenn man betrachtet, dass uns fast alle Spieler auch für nächste Saison in der u10 erhalten bleiben.

Die Situation vor der Saison war nicht ganz so einfach. Eine sehr junge und unerfahrene Truppe, gerade einmal 3 Kids haben davor gespielt, zwei junge und noch unerfahrene Coaches und zum ersten mal in der u10 3 Trainingseinheiten pro Woche. Diese Trainingseinheiten wurden jedoch auch gebraucht. Los ging es mit der Vorbereitung auf das erste Saisonspiel oder generell auf das aller erste Spiel vieler Kids. Da mussten erstmal alle Grundlagen wie Dribbeln, Passen und Werfen gelernt werden. Außerdem solche Sachen, wie jeder hat einen Gegenspieler und bleibt auch bei dem. Das schöne ist man sah von Spiel zu Spiel durchweg eine Entwicklung bei den Kids und das Potenzial dieser Mannschaft blitzte immer mehr hervor.

Die Saison startete man mit einem erfolgreichen 54:42 Sieg über die Baskets Lüdenscheid. Dies war eine positive Überraschung und stimmte die Mannschaft und Eltern auf eine Saison ein, die noch viel Spaß machen soll aber auch Nerven kostet. Es war ein super Spiel, bei dem aber vor allem die etwas erfahrenen Spieler das Spiel übernommen haben.

Weiter im Text wurden die Euphorie durch 3 Niederlagen mit jeweils 40 Punkten Differenz ein wenig gebremst. Es waren 2 Spiele in denen man in den größten Teilen des Spieles das Nachsehen hatte. Viele Defizite zeigten sich bei der Verwertung der Korbleger und bei unserem Passspiel auf. Außerdem konnten wir unsere Gegner oft nicht im 1 gegen 1 stoppen oder gaben Ihnen 2. und 3. Chancen weil wir nicht zugepackt haben. So wussten wir, was wir im Training verbessern mussten.

Es gab jedoch immer wieder positive Nachrichten in der u10. Von am Anfang 10 Spielern hatten wir zwischendurch 20 Spieler beim Training. Ob es einfach Kids waren, die Basketball ausprobieren möchten, die vorher bei einem anderen Verein waren oder der Hasper Nachwuchs aus der u8, der bei den großen mittrainieren durfte. Das stellte vor allem Die Coaches vor eine schwierige Aufgabe. 

Auf positive Nachrichten folgten aber auch negative Nachrichten, da sich Ayub an der Schulter verletzte und mehrere Wochen ausfiel. Oder Niklas, der gerade neu in die Mannschaft kam und sich direkt das Handgelenk verstaucht hat.

Im 5. Spiel konnte man nun endlich den 2. Sieg und den 1. Auswärtssieg beim BTV Ronsdorf Graben einfahren. Ein über weite Strecken knappes Spiel konnten die 70er schlussendlich mit 46:57 für sich entscheiden. Es zeigte sich eine deutliche Entwicklung bei jedem einzelnen aber auch als gesamtes Team. Die Gegner mussten sich ihre Punkte gegen eine starke Hasper Defense viel mehr erkämpfen und wir trafen schon viel besser unsere Korbleger.

10 Uhr war wohl nicht so die Zeit für die Kids denn im Spiel gegen Bochum zeigten sie offensiv die schlechteste Saisonleistung und verloren zuhause mit 29:63. Doch auch davon ließen sich die 70er nicht unterkriegen und antworteten darauf die Woche mit einer super Leistung über den Lokalrivalen TSV Hagen. Dort gewann man mit 42:78 und ließ die Niederlage der letzten Woche schnell vergessen. Dort zeigten sie typischen Haspe 70 Basketball. Gute und aggressive Defense und dann mit schnellen Fastbreaks einfache Punkte erzielen.

Darauf folgte direkt der nächste Sieg im Heimspiel gegen Schwelm. Dort zeigte man, dass man auch knappe Spiele gewinnen konnte. Das Spiel war 37 Minuten ausgeglichen und offensiv schwach von beiden Seiten. Dann übernahmen die Leistungsträger und entschieden das Spiel die letzten 2 Minuten. 

Beenden konnte man das Jahr 2018 und somit auch die Hinrunde mit dem gefühlten Sieg über Tabellenführer Boele Kabel. Am Ende stand auf der Anzeigetafel zwar ein 89:71 für Boele aber so fühlte sich das nicht an. Die Coaches gingen mit gesenkten Erwartungen in das Spiel herein wurden aber schnell eines Besseren belehrt. Als ob den Kindern mehr Geschenke bei einem Sieg versprochen wurden spielten sie ein super Spiel. In diesem Spiel haben die 70er gezeigt zu was sie fähig sein können. So können wir uns in der Rückrunde für einige Niederlagen revanchieren.

Auch die verletzten Spieler sind wieder fit und haben super in die Mannschaft zurückgefunden. Auch alle neuen Spieler, die mitten in der Saison dazugestoßen sind haben sich ohne Probleme ins Team eingefügt und wurden toll aufgenommen.

Am Ende des Jahres geht die u10 nun mit 15 spielberechtigten Kids im Kader und 2 Coaches, die sehr stolz auf jeden einzelnen Spieler sind in die wohlverdiente Winterpause. Nach den Ferien heißt es wieder angreifen in der Rückrunde und vor allem im Training. Das Ziel ist es jedes Spiel aufs neue eine verbesserte Leistung abzurufen und vor allem Spaß zu haben. Und ich denke, dass hat die ganze Mannschaft inklusive Coaches und Eltern.

 

GOOD JOB!!!

 

 

 

 

... auch interessant:

Eine Menge Luft nach oben!

Die u16/2 legte mit nur 1 Sieg und 4 Niederlagen einen eher schlechten Start in …

u16-2 verliert knapp gegen Welper

SV Haspe 70 : SG Welper 43:45 (9:13, 8:9, 15:8, 11:15) Am Samstag Nachmittag musste …