Eine Menge Luft nach oben!

Die u16/2 legte mit nur 1 Sieg und 4 Niederlagen einen eher schlechten Start in die Saison hin.Die Situation in der Kreisliga ist auch nicht gerade wünschenswert, da vor Beginn 3 Teams zurückgezogen haben. So stehen die 70er nach 5 Spielen auf Platz 5 von 6 und sind nicht zufrieden mit der Leistung. 

Die Saison startete mit dem Spiel gegen den unangefochtenen Tabellenführer, die Witten Baskets, direkt ein sehr schweres Spiel außerdem mit Ersatzcoaches Sebi und Phil. Trotzdem hätten wir dort eine bessere Leistung zeigen müssen und uns nicht in der eigenen Halle 38:101 geschlagen geben. Das war der erste Rückschlag der Saison.

Danach wollten wir die Zeit zwischen den Spielen nutzen und die Sachen die im Spiel schief gelaufen sind im Training nachholen. Die Trainingsbeteiligung wurde viel besser und die Jungs waren heiß aufs nächste Spiel.

Doch dann direkt der nächste Rückschlag. Die Mannschaft aus Hohenlimburg reiste zwar an aber leider nur mit 3 Spielern. Also gab es ein kleines Spielchen untereinander und den ersten Sieg dieser Saison. Der ist aber leider nur auf dem Block, der erste sportliche Sieg fehlt noch.

Das Wochenende darauf fuhr man dann am Sonntag morgen nach Plettenberg! Dort wäre deutlich mehr drin gewesen als eine 56:41 Niederlage. Da müssen sich die Jungs im Rückspiel einiges mehr vornehmen. Zu viele einfache Turnover wurden produziert und die Einstellung stimmte über weite Phasen leider überhaupt nicht.

Weiter ging es dann wieder mit einem Auswärtsspiel bei den Nachbarn aus Lüdenscheid. Leider wieder ohne Coach und Sebi musste ein 2. mal übernehmen. Und auch bei der u16/2 mussten wir den kürzeren ziehen. Dort war das Endergebnis 62:45. Auch in dem Spiel wäre einiges mehr drin gewesen. 

Zum Abschluss der Hinrunde gab es dann noch ein Heimspiel gegen die SG Welper. Die reisten nur zu 6. an und hatten bis dahin auch keinen Sieg. Doch das war dann der 3. Rückschlag der Saison. Es gab auch hier eine knappe Niederlage für die 70er, die das Spiel mit 43:45 verloren haben. Es war eine sehr bittere Niederlage aber am Ende leider doch verdient. Die u16/2 machte zu viele einfache Fehler vor allem Schrittfehler, die so nicht mal in einer u10 passieren dürften.

Alles in allem also eine sehr verbesserungswürdige Saisonleistung und das sollte auch jeder einzelne Spieler wissen. Oft hat es auch an der Einstellung gefehlt und da kommt es nicht auf individuelle Klasse an.

Das einzig positive ist, dass in jedem Spiel viel mehr drin gewesen wäre. Somit wollen wir darauf aufbauen und die Rückrunde auch mit dem ersten sportlichen Sieg beenden. Wie viele dort folgen kommt auf die Einstellung der Jungs an auch die knappen Spiele für sich zu entscheiden.

So haben wir für das Jahr 2019 sehr viel Arbeit vor uns!

Let´s Go!!!

... auch interessant:

u10 ohne Chance gegen Tabellenführer

u10 : Boele Kabel 38:128 (7:39, 15:30, 6:35, 10:24) Am Sonntag Mittag gab es für …

u10 hat Tabellenführer vor der Brust

Im letzten Saisonspiel muss die u10 gegen den ungeschlagenen Tabellenführer und Lokalrivalen Boele Kabel antreten. …