Kampfgeist und Einsatz zahlen sich aus

SV Haspe 70 III – SG Welper 55:53 (08:20; 16:09; 20:12; 11:112)

 

Nach der Auswärtsniederlage in Voerde war die H3 bemüht die positiven Ansätze in das Heimspiel gegen die SG Welper mitzunehmen und einen weiteren Schritt nach vorn zu machen.

Und die Hasper begannen engagiert und versuchten durch den Druck ihrer Zonenverteidgung zu schnellen einfach Punkten zu kommen. Doch leider waren die Gäste gut auf die Zone eingestellt und hebelten sie immer wieder durch schnelles Passpiel aus. Offensiv hingegen spielte man sehr statisch gegen die Zone der Gäste und verlor dadurch den Ball zu oft was den einfach Gegenpunkte per Fastbreak bedeutete. So musste man das erste Viertel 08:20 abgeben.

Nach der Viertelpause stellte Coach Ingo Kinzel die Verteidigung auf eine Manndeckung um, welche auch direkt fruchtete. Denn so konnten die Hasper mehr Druck auf den Spielaufbau machen und sich viele Ballgewinne erarbeiten. Zudem hatten die Hasper BigMan so jetzt besser Ihrer Verteidiger auf dem Rücken und ließen keine Offensiven Rebounds zu. Julian Nowak entlastete in dieser Phase die beiden Starting Center stark. Zu Halbzeit konnte man den Rückstand auf 24:29 reduzieren und ging mit Feuer in die Kabine.

Dieses Feuer nahmen die 70iger  jetzt auch zum ersten Mal in der Saison auch in das 3. Viertel mit und überzeugten weiter durch ihre aggressive Verteidigung im Backcourt. Die Gäste kamen fast nur noch durch Freiwürfe zum Korberfolg. Mit einem starken 20:12 Viertel gingen die Hasper jetzt in Führung. Leider verletzte sich Martin Hempel am Fuß, so dass er im letzten Viertle nicht mehr eingesetzt werden konnte und das Hasper Team nun nicht mehr so stark am Brett agieren konnte. Es entwickelte sich ein ganz enges und spannendes Schlussviertel. Es ging ausgeglichen in die letzte Spielminute 51:51. Welper startete die Schlussoffensive und holte sich die Führung.

53 Sec auf der Uhr bei 51:53 und Ballbesitz Welper. Das junge Hasper Team verteidigte sehr gut und eroberte sich den Ball Ladewig wurde sofort gefoult und musste an die Line. Er Traf leider nur einen von beiden Freiwürfen und somit stand es 52:53 und noch 33 Sec zu Spielen bei Einwurf von Welper an der Mittellinie. Auch jetzt wurde wieder sehr gut verteidigt und Ladweig machte seinen 2. Steal innerhalb von 20 Sec. Es folgte wiederum ein Foul und diesmal traf kein Freiwurf sein Ziel und bei 18 Sec. Spielzeit holte sich Markus Lück den Rebound und versenkte den Ball im Netz 54:53.

Welper nahm nun die letzte seine Auszeiten um für den letzten Angriff vorbereitet zu sein. Auch hier war es wieder die sehr aufmerksame Hasper Verteidigung, die keinen Korb der SG Welper zuließ. Der Ballgewinn von Markus Lück mit anschließendem Foul brachte Haspe erneut an die Line. Markus Lück Traf den ersten und verfehlte den zweiten. Der Rebound kam zwar zu Welper, aber JHS fing den langen Pass ab und Haspe gewann glücklich mit 55:53

 

FAZIT:

Das Team wächst immer besser zusammen und die Jugendspieler machen schon einen guten Job und haben sich schon recht gut an die harte Gangart der Bezirksliga gewöhnt. Leider hat sich die Personalsituation auf den großen Positionen durch die Verletzung von Martin weiter verschlechtert.

Aber zum Glück scheint Martin nur 2-3 Wochen auszufallen.

Jetzt geht es zu den starken Jungs von BG Hagen.

 

  • Nils Berghaus (2)
  • Peter Kerpal (3) (1 Dreier)
  • Jannis Kühl 2
  • Martin Hempel 12
  • J-H Siewert 2
  • Dennis Neisemann 0
  • Ian Rodriges 0
  • Martin Szemeitat
  • Ladewig Arnt 14 (3/8 FT, 1 Dreier)
  • Sebastian Riede 2
  • Marcus Lück 10 (4/8 FT)
  • Julian Nowak 6 (4/4 FT)

 

 

... auch interessant:

Nach langer Pause

Am morgigen Freitag empfängt die Vierte die Fortuna. Nach einer durch Rückzügen erzwungenen Spielpause wird …

Morgen geht es nach Vorhalle

Morgen um 19:00 Uhr geht es gegen BG Harkordsee 3. Das Hinspiel hatte die H4 …