Klasse Leistung und Heimsieg gegen den Aufstiegsfavoriten

Den erhofften Überraschungssieg holte sich die 1. Mannschaft des SV Haspe 70 am Freitagbend gegen den Aufstiegsfavoriten und Tabellenführer ETB Miners. Mit 40%-iger Dreierquote, 26 Assists und vier gewonnenen Vierteln gelang eine überzeugende Teamleistung und ein deutlicher Heimsieg.

SV Haspe 70 – ETB Miners  99:73 (33:20, 24:23, 19:15, 23:15)

Eine durchweg sehr gute Vorstellung der Blau-Gelben sorgte für einen auch in der Höhe kaum für möglich gehaltenen Heimsieg gegen den Tabellenführer aus Essen. Dabei half der enorm gute Start in die Partie. Vor allem von der Dreierlinie war das Heimteam “heiß” und versenkte Dreier um Dreier; allein Sven Cikara versenkte im 1. Viertel vier davon. Da auch Jordan Iloanya wieder sein “heißes” Händchen mitgebracht hatte und drei Dreier traf, war das Team direkt in Stimmung und im Rhythmus. Da die Hasper aufmerksam verteidigten und außerdem von den Fehlern der Miners profitierte, ging es mit einer 13-Punkte-Führung in die erste Viertelpause. Nur kurz gewannen die Essener im 2. Viertel die Oberhand über das Spiel und punktete in Folge, doch die 70ger ließen sich nicht beirren und konterten.

Wie nicht anders zu erwarten kam der Tabellenführer mit Schwung ins dritte Viertel und hatte nach einem 10:0-Run auf -5 verkürzt. Doch abermals konterten die Hausherren im Hasper Ufo und beendeten das Viertel mit einem 10:0-Run zum 76:58-Zwischenstand. Da die 70ger das letzte Viertel ebenfalls mit einem Run begannen, war früh im Spiel eine Vorentscheidung gefallen. Nach 40 guten Spielminuten hatte die 1. Mannschaft des SV Haspe 70 dem Tabellenführer die 2. Saisonniederlage, die erste seit dem 1. Spieltag, “zugeführt” und freute sich sowohl über das Ergebnis als auch die gezeigte Leistung.

Coach Michael Wasielewski zum Spiel:

“Danke an die Unterstützung durch die Zuschauer und ein großes Lob an das gesamte Team. Die Mannschaft hat nach der Derbyniederlage eine gute Reaktion gezeigt. Diesen Schwung müssen wir mit in die kommende Trainingswoche nehmen. Am nächsten Samstag steht das 4-Punkte-Spiel in Biggesse auf dem Programm. Da können wir den ersten Bigpoint im Kampf um den Ligaerhalt landen. Wir müssen und werden alles daran setzen und optimal auf den kommenden Gegner einzustellen.”

Punkte SV70: Jordan Iloanya (14), Luca Bambullis (1), Ricardo Artis II (25, 12 Rebounds, 6 Assists, 6 Steals), Jalen Fouda (4), Max Obrebski (5), Sven Cikara (25, 9 Assists), Felix Krall (8), Philipp Urban (2), Michail Margaritis (11, 6 Rebounds, 4 Blocks), Marvin Waltenberg (4, 6 Rebounds).

Scouting

Tabelle

Bericht Westfalenpost

Über SV HASPE 70

... auch interessant:

H1 mit einer Niederlage nach Verlängerung

Eine unnötige Heimniederlage kassierte die die 1. Mannschaft des SV Haspe 70 gegen die “Kellerkinder” …

Wichtiger Auswärtssieg für die H2

Die 2. Mannschaft des SV Haspe 70 hat ein weiteres wichtiges Spiel gewonnen. Gegen den …