Lahme zweite Halbzeit

Eine ordentliche erste sowie eine sehr holprige zweite Halbzeit bot die u14 im Heimspiel gegen Kamp-Lintfort.Nach schläftigem Beginn fand man langsamins Spiel und konnte das erste Viertel ohne große Mühe mit 20:10 für sich entscheiden. Im zweiten Viertel steigerten sich die Blau-Gelben und es wurde zumindest offensiv als Team gearbeitet. In der Defense gestattete man dem Gast zu viele zweite und dritte Würfe, der diese allerdings nicht nutzen konnte. Mit einem beruhigenden 42:18 ging es in die Kabine.

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Schläfrig, ohne Spannung und vor allem ohne Spielwitz ließen sich die Gastgeber vom Spiel des Gastes im letzten Spielabschnitt nach eine 40-Punkte-Führung einlullen und sorgte für Unmut bei den Coaches. Man hatte sich im Hinblick auf das entscheidende Spiel in der Meisterschaft gegen Uerdingen Anfang Januar vieles vorgenommen und setzte davon fast gar nichts um. Nun ja. Auch solche Spiele muss es geben. Jetzt muss man schnell die Kurve kriegen und mit einem Sieg kommenden Samstag gegen das Tabellenschlusslicht in die Weihnachtspause gehen.

SV Haspe 70 – BG Kamp-Lintfort 84:69(20:10,22:8,30:17,12:34)

Punkte:

Leon (26), Kilian (20), Maximilian (16), Joaquim (14), Paula (6), Maurizio (2), Julia, Enrico, Jonas&Janne (je 0).

Über Michael Wasielewski

... auch interessant:

u12.3 zeigt sich verbessert in Gevelsberg

SE Gevelsberg vs. SV Haspe 70 u12.3 – 50:23 Ein insgesamt verbessertes Spiel zeigte die …

Knappe Derbyniederlage der u14.2

SV Haspe 70 u14.2 vs. BBA Hagen  71:72 Eine sehr knappe Niederlage gab es für …