Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte beschert einen ungefährdeten 96:54 Sieg

Durch eine Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte gewannen die 70er am Ende souverän gegen die zweite Mannschaft der RE Baskets Schwelm. Das erste Viertel war von vielen Fehlern geprägt. Die Hasper wollten es in der Offensive zu schön machen und spielten einen Extrapass zu viel. Dies führte dazu, dass die gute Verteidigungsarbeit nicht belohnt wurde. In dem zweiten Spielabschnitt suchten die 70er öfters den direkten Weg zum Korb und schlossen erfolgreich ab. Somit ging es mit einer 40:23 Führung in die Halbzeitpause. Nach der Pause erhöhten die Gastgeber die Intensität und setzten sich schnell auf 61:31 in der 25. Minute ab.  Zu dem Zeitpunkt war das Spiel bereits entschieden jedoch gaben sich die Gäste nicht auf und spielten munter weiter mit den 70ern mit. Untypisch für das Spiel waren die wenigen drei Punkte Treffer der Gastgeber. Dies holten die 70er in dem letzten Viertel nach und schenkten den Gästen 7 Dreier ein. Einen verdienten Sieg gegen eine engagierte junge Truppe aus Schwelm feierten die Hasper am 7. Spieltag in der Landesliga und bleiben weiterhin ungeschlagen.

Über Martin Wasielewski

... auch interessant:

1. Heimspiel für die Damen

Am Sonntag um 15Uhr bestreiten die Damen ihr erstes Heimspiel der neuen Saison. Die neue …

D1 mit unnötiger Niederlage

TSV Vorhalle vs. D1 53:44 (14:14, 13:16, 16:6, 10:8) D1 verpasst nach teilweise gutem Auftritt …