Münster wird seiner Favoritenrolle problemlos gerecht

WWU Baskets Münster – SV Haspe 70 91:54 (41:22)

 

Keine Chance hatte die erste Mannschaft des SV Haspe 70 bei ihrem Gastspiel in Münster. Zwar gestalteten die 70er die Anfangsphase der Partie noch ausgeglichen (12:10, 6.), doch anschließend zogen die Gastgeber das Tempo an und dadurch schnell mit mehr als zehn Punkten davon (22:10). Defensiv hatten die 70er dabei in der ersten Halbzeit große Probleme mit dem starken Jan König, den man immer wieder frei an der Dreierlinie stehen oder Offensivrebounds einsammeln ließ, sodass der Münsteraner bereits zur Halbzeit mehr Punkte sammeln konnte, als das gesamte 70-Team. Offensiv vergaben die Gäste zum Teil freie Korbleger und jeden ihrer offenen Dreierversuche, sodass sie bis zum Pausenpfiff lediglich 22 Punkte erzielten und produzierten eine Vielzahl an Turnovern.

Nach einer etwas lauteren Pausenansprache kamen die Gäste dann gut aus der Halbzeit zurück, spielten deutlich härter und verkürzten ihren Rückstand bis auf 13 Punkte (44:31, 24.). Danach gab es immer wieder kleine Läufe auf beiden Seiten und so lagen die Eversbüsche gegen den Favoriten aus Münster nach einem gewonnen Viertel zum Ende des dritten Spielabschnitts mit 62:46 zurück. In den ersten Minuten rückten die Hausherren dann schnell die Kräfteverhältnisse zurecht und sorgten für die Entscheidung in dieser Partie. Die Gäste wechselten anschließend durch, gaben den finalen Spielabschnitt mit 29:10 ab und verloren am Ende deutlich. 

Vor allem die schlechte Trefferquote aus der Nahdistanz und die ungenügende Wurfquote von der Dreierlinie (0/10) sowie viel zu viele Ballverluste verhinderten ein besseres Ergebnis für die 70er. Darüber hinaus ließen die Gäste dem überragenden Münsteraner Jan König viel zu viel Spielraum, den dieser ausgiebig zu nutzen wusste und die Hasper mit 31 Punkten abschoss.

 

SV70: Urban, Bampoulis (4), Luchterhandt (6), Tomann (7), Toptan, Wasielewski (2), Spitale, Ligons (21), Nsiabandoki (10), Paulsen (7).

 

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …