Rabenschwarzer Tag für die U10

SV Haspe 70 – TUS Iserlohn Kangaroos 41:80

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die U10 diesen Samstag gegen ein körperlich überlegenes Team aus Iserlohn. Von Beginn an ließ man sich von der Größe der Gegner beeindrucken, sodass man nach den ersten 10 Minuten schon mit 11:25 zurücklag. Im zweiten Viertel klappte es dann etwas besser. Das junge Team schien kurzzeitig aufgewacht, was vor allem in der Verteidigung bemerkbar wurde. So musste man dieses Viertel nur knapp mit 11:12  abgeben. Zwar nahmen sich die Hasper in der Pause vor, nun konzentrierter zu agieren, doch in der zweiten Hälfte war einfach der Wurm drin. Das Spiel war von zu vielen Fehlern und Unkonzentriertheiten gespickt. Es scheiterte oftmals an den einfachsten Dingen, wie z.B. den eigenen Gegenspieler zu finden. Fast jeder Spieler blieb an diesem Tag unter seinen Möglichkeiten.

Nach der zuletzt so positiven Entwicklung war dieses Spiel eher ein Schritt zurück. Aber auch solche Spiele gehören beim Basketball dazu. Nun ist es wichtig, aus diesen Fehlern zu lernen und den Kopf nicht hängenzulassen.

Keep on going!

SV70: Nele (12), Leni, Moreno (16), Henriette, Lia (4), Lennis, Theo, Noah, Moritz (1), Anna-Marie, Nethon (8)

 

Über SV HASPE 70

... auch interessant:

Der Derbysieg geht an den SV70

Die 1. Mannschaft des SV Haspe 70 nutzt die Rahmenbedingungen rund um das Derby für …

Heimniederlage für die H2

Gegen die Reserve des SVD 49 Dortmund verpatzte die Hasper Reserve den Heimauftakt in die …