Rumpfteam verliert bei Boele 6

SG VFK Boele Kabel VI – SV Haspe 70 V  68:51 (27:13 ; 20:15 ; 8:12 ; 13:11)

Mit nur 8 Mann, darunter einige angeschlagene Spieler, traten die Hasper Oldies bei der 6. Boeler Mannschaft an, die wiederum auf 12 Spieler zurückgreifen konnte.

Die Hasper waren entgegen der letzten Partien zu Spielbeginn hellwach und punkteten variabel. Beim 2:9 (4. Minute) rief der Boeler Coach seine Mannen zu ersten Auszeit. Wachgerüttelt ließen die Boeler nun Ball und Gegner laufen, nach weiteren drei Minuten stand es unentschieden (11:11). Fortan spielte sich das Heimteam in einen Offensivrausch, der freie Spieler wurde so lange gesucht bis er gefunden war und hochprozentig netzten die beiden kleinen Laubes von außen ein. So fanden bereits im 1. Viertel 5 Boeler Dreier ihr Ziel. Mit einem plötzlich klaren Rückstand (27:13) ging es für die Hasper in die Viertelpause.

Die beiden Coaches Michael und Konstantin (vielen Dank an Euch beide fürs coachen!) schworen die Oldies ein fortan den Ball in der Offense laufen zu lassen, zusammen zu spielen und auch das Centerspiel zu forcieren, das klappte zu Beginn des zweiten Viertels auch gut. Firas (stark!) und Robert sammelten viele Offensivrebouds ein und scorten am Brett oder wurden an die Freiwurflinie geschickt. Doch das Heimteam hielt dagegen und als Boele gegen Ende des 2. Viertels erneut zwei freie Dreier und weitere Würfe traf stand es 47:28 zur Pause.

In der Pause entschied man sich für einen Defensewechsel, der auch den gewünschten Erfolg brachte. Boeles Offensiv-Rhythmus war gebrochen und man schluckte in den zweiten zwanzig Minuten keinen Dreier mehr. Die Oldies gewannen das dritte Viertel und hätten durchaus näher herankommen können, jedoch ließen zu hektisch vorgetragene Angriffe, Einzelaktionen, Turnover und eine geringe Trefferquote (auch Freiwurfquote v. 38%) dies nicht zu. Im vierten Viertel änderte sich das Hasper Offensivspiel leider nicht mehr grundlegend, während man die Boeler, die nun den Zug zum Korb suchten, ein ums andere mal an die Linie schickte. Bei den Hasper machte sich nun der Kräfteverschleiß und das Fehlen einiger Spieler besonders bemerkbar und man hatte am Ende offensiv nichts mehr hinzuzusetzen. Den letzten Gästekorb markierte Christian (die 70).

Erwähnt werden sollen in diesem Bericht auch die beiden Schiedsrichter, die eine sehr gute Spielleitung zeigten!

Fazit: verdiente Niederlage gegen einen treffsicheren Gegner, alle Spieler mit viel Spielzeit, Oldies gingen am Ende auf der letzten Rille, Rumpfteam kann am Ende nicht mehr zulegen. Nun heißt es Wunden / Verletzungen kurieren damit im neuen Jahr hoffentlich wieder mehr Spieler zur Verfügung stehen.

Ausblick: Nächstes Spiel erst im neuen Jahr, und zwar am 26.01.2023 um 18:45 Uhr: SV Haspe 70 5 – TSV Hagen Unified

Teamstats:
SV 70 V: 3 Dreier, 21 Fouls, 10/26 FW
Gegner: 7 Dreier, 19 Fouls, 17/29 FW

Punkte 5. Herren
Lück 6, Langer 8 (5/9 FW) 1xD , Herpel 4 , Rietz 0 , Nasched 12 (4/8 FW) , Yurttas 11 (1/6 FW) 2xD ,  Galla 8 (0/2 FW), Wagener 2 (0/1 FW).

Über MarkusL

... auch interessant:

Kraftwerk bringt Haspe zum Erleuchten, starker Jörg trifft und die 70 verweigert die 70

SV Haspe 70 V – SG Welper II  68:29 (10:7 ; 19:13 ; 23:5 ; …

Starker Fritz holt nach erneutem Team-Tiefschlaf Sieg mit den Oldies bei BG Hagen 6

BG Hagen VI – SV Haspe 70 V  36:41 (13:12 ; 13:14 ; 5:5 ; …