Saisonrückblick Herren 1

Vor der Spielzeit 2014/ 2015 gab es bei der ersten Herrenmannschaft die ein oder andere Veränderung zu verzeichnen. Der langjährige 70er Tresor Nsiabandoki verließ die Eversbüsche Richtung BG Hagen und Christian Seybold schloss sich wieder dem TSV Hagen 1860 an. Und auch auf der Trainerbank gab es einen Wechsel, denn nach zwei erfolgreichen Jahren übergab Martin Wasielewski das Kommando an Uli Overhoff.

Die zurückliegende Saison begann recht schleppend für die erste Mannschaft. Nach einem glanzlosen Pflichtsieg gegen den zugegebenermaßen starken Aufsteiger aus Schwelm gewannen Michael Wasielewski & Co. mit viel Glück und einem einzigen Pünktchen in Borken. Am dritten Spieltag setzte es dann eine völlig unnötige Niederlage in Paderborn. Danach gab es einen Heimsieg gegen Derne und danach den Tiefpunkt der Saison: nach 40 Minuten fegte der Aufsteiger aus Bielefeld die 70er mit knapp 40 Punkten aus der Halle und so setzte es für die ersten Herren im fünften Spiel bereits die zweite Niederlage. Doch nach dieser bitteren Pleite konnten sich die Hasper jedoch peu a peu steigern und unter anderem den Tabellenführer aus Biggesee und auch den späteren Meister aus Herford in eigener Halle bezwingen. Bedingt durch diese Erfolge konnten sich die Eversbüsche sogar für einige Zeit an die Tabellenspitze der 2. Regionalliga 2 setzen. Zu Beginn der Rückrunde heuerte dann der sympathische Kanadier Justin Dennis bei den 70ern an und konnte mithelfen, die Siegesserie auf insgesamt zehn Spiele ohne Niederlage auszuweiten. Erst beim Rückspiel gegen Bielefeld setzte es wieder eine knappe Niederlage in eigener Halle, durch die die 70er auf den zweiten Tabellenplatz rutschten. Nun hieß es “Verlieren verboten” für die das Team H1, wenn man am vorletzten Spieltag ein Endspiel um die Meisterschaft haben wollte. Und die Nerven der 70er hielten stand, u.a. wurde auch beim Verfolger aus Biggesee gewonnen, sodass mit dem Auswärtsspiel in Herford das Saisonhighlight für die Hasper anstand. Die Ausgangslage vor der Partie war relativ einfach: der Sieger dieser Partie würde in die 1. Regionalliga aufsteigen. Begleitet von rund 80 begeisterten Zuschauern lieferten sich die 70er einen packenden Kampf mit den Ostwestfalen, den diese letztendlich knapp für sich entscheiden konnten. So beendete die erste Mannschaft zum dritten Mal in Serie die Spielzeit auf dem zweiten Tabellenplatz und ist aufgrund einer Niederlage des Barmer TV (2. Regionalliga 1) am letzten Spieltag der bessere Tabellenzweite beider 2. Regionalligen und hat sich so das Aufstiegsrecht in die 1. Regionalliga gesichert.

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …