Schlechte Leistung,kaum Bereitschaft

Die Hasper Zweitvertretung verlor gestern völligverdient das Spiel bei NOMA Iserlohn 2 mit 88:65.Zu wenig Bereitschaft in der Defense und immer wieder dieselben Fehler ermöglichten den Gastgebern zahlreiche Fastbreaks. Rebounding fand leider gar nicht statt und so versuchten die Hasper immer wieder nur mitzuspringen zogen jedoch den kürzeren. Emotionslos ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte gab es zwar kurze Sequenzen von Intensität jedoch schlichen sich einfach zu viele Fehler und vor allem Fehlpässe ein. Der Drops war gelutscht und das Spiel plätscherte so vor sich hin.

Fazit: Zu schwache 70er hatten zu keiner Zeit das Spiel in der Hand. Die Einstellung ließ zu Wünschen übrig , die Fehler konnten nicht reduiziert werden und die Anweisungen des Trainergespanns wurde kaum umgesetzt. Somit verloren die Hasper völlig verdient.

NOMA Iserlohn 2 – SV Haspe 70  88:65  (25:14; 19:15; 24:17; 20:19)

Punkte SV70:

Fischer (2), Offermann (0), Frey (3), Toptan (8), Nowak (13), Urban (4), Hein (7), Neumann (14), Spitale (14)

... auch interessant:

LOCO-Express nimmt langsam wieder Fahrt auf!

Das Motto „GOING LOCO“ – Mission Gold“ steht auch in der neuen Saison 2018/2019 im …

Spitzenspiel am Mittwoch

Am Mittwoch findet in der TH Quambusch das Spitzenspiel der Landesliga Gruppe 6 statt. Um …