Unnötige Niederlage

Die u16-1 durfte am heutigen Sonntag den Weg nach Wuppertal antreten. Der Gastgeber aus Wuppertal erwischte laut Aussage des Trainerssund ehemaligen Nationalspielers Hansi Gnad einen Sahnetag und zeigte die beste Saisonleistung. Die Hasper hingegen bekleckerten sich wahrlich nicht mit Ruhm.

Das Halbzeitergebnis von 30:24 spricht wohl Bände. Offensiv gelang den Hasper im Set-Play kaum etwas. Statt als Team Basketball zu spielen wollte man meist selbst sein Ding durchziehen. War man dann bis zum Ring vorgedrungen warf man häufig daneben. Die Bereitschaft in der Defense war eine reine Katastrophe. Viel zu weit vom Gegenspieler und auch das Ausboxen wurde völlig ignoriert.

Das Hasper Spiel ist normalerweise geprägt von aggressiver Defense und daraus resultierendem Fastbreakspiel, dies fand heute jedoch gar nicht statt.

SW Baskets Wuppertal – SV Haspe 70  64:45 (11:11; 19:13; 16:12; 18:9)

Punkte SV70:

Siewert (11), Binke (1), Brecht (0), La Cola (5), Kühl (4), Koop (7), Glavovic (7), Szemeitat (8), Nowak (2)

... auch interessant:

LOCO-Express nimmt langsam wieder Fahrt auf!

Das Motto „GOING LOCO“ – Mission Gold“ steht auch in der neuen Saison 2018/2019 im …

Spitzenspiel am Mittwoch

Am Mittwoch findet in der TH Quambusch das Spitzenspiel der Landesliga Gruppe 6 statt. Um …