U14-1: Siegesserie verlängert

Durch den Sieg im Nachholspiel gegen Iserlohn beendet die U14-1 die Hinrunde der Saison 2023/24 ohne Niederlage. Dabei konnten die 70er erstmals in ihren neuen Warm-Ups auflaufen.

SV Haspe 70 – TuS Iserlohn Kangaroos  111:54 (31:6, 28:16, 31:20, 21:12)

Vom Sprungball an dominierten die Hasper das erste Viertel der Partie gegen die zu siebt angetretenen Iserlohner. Durch gute Defense und reihenweise Ballgewinne kamen die 70er schnell ins Laufen. Schöne Fastbreaks und gute Drives zum Korb ließen den Vorsprung in den ersten 10 Minuten von 8:2 auf 30:2 anwachsen. Alle Hasper arbeiteten gut beim Rebounding und erlaubten den Gästen wenig gute Abschluss.

Ab dem zweiten Viertel verlagerten die Hasper ihre Defense hinter die Mittellinie. Dadurch kamen die Iserlohner etwas besser ins Spiel und scorten im zweiten Viertel insgesamt 16 Punkte. Bei den Haspern offenbarte diese Umstellung einige Schwächen in der Defense. Probleme bei der Rotation und Kommunikation beim Pick and Roll wurden eben so deutlich wie weiterhin bestehende Probleme in der 1 on 1 Verteidigung. Die 70er spielen dabei etwas zu passiv und abwartend. Da der Offensivmotor weiter lief und auch die Würfe von Außen nun fielen, konnten der Vorsprung auf 59:22 ausgebaut werden.

In der Halbzeitpause wurde neben dem Entscheidungsverhalten insbesondere der Einsatz jedes einzelnen Spielers angesprochen. Trotz des deutlichen Vorsprungs sollte jeder Spieler seine Spielminuten nutzen und mit Vollgas auf dem Feld agieren. Es bringt niemanden weiter, wenn man einen Gang zurück schaltet und sich selbst nicht fordert.

In der zweiten Halbzeit blieb Offensiv alles beim Alten. Auch wenn einige Fastbreaks nicht mit der geforderten Konsequenz gespielt wurden, gelangen in den dritten 10 Minuten über 30 erzielte Punkte. Defensiv konnten nicht alle Vorgaben umgesetzt werden. Das Fronten des Gegenspielers im Low-Post und die Rotation waren eine Schwachstelle, die die Gäste ausnutzen konnten und so selbst auf 20 Zähler kamen.

In den letzten 10 Minuten war es dann nur eine Frage der Zeit bis der nächste 100er fällt. Nach einigen missglückten Versuchen war es Joshua, der den Entscheidenden Feldkorb erzielte. Am Ende kamen die 70er auf 111 erzielte Punkte. Von Spiel zu Spiel wird die Ballbewegung und das Spacing besser. Nach dem Abschluss der Hinrunde ist ein deutlicher Schritt in die richtige Richtung zu erkennen. In der anstehenden Rückrunde will das Team die Siegesserie weiter ausbauen.

Punkte SV70: Jordan 36, Noah 21, Lennis 16, Fynn 14, Jonas 6, Joshua 5, Joel 5, Leni 4, Jule 2, Dominik 2, Ayub, Milla

Über Philipp Urban

... auch interessant:

U14-1: Auf dem Weg nach Bielefeld

Nach dem Sieg im Derby gegen die BBA Hagen ist die U14-1 der 70er bereits …

U14-1 gewinnt nachgeholtes Derby

Die U14-1 bleibt durch den Sieg im nachgeholten Derby gegen die BBA weiterhin ungeschlagen. Mit …