Starkes letztes Viertel sichert Sieg und Pole-Position

TSV Vorhalle – LOCO-EXPRESS  58:73 (11:20,19:12,18:18,10:23)

Der Express startete vorsichtig in das Spiel, um vor allem sich selbst nicht zu überfordern. Dabei konnten alle eingesetzten Spieler ihren Siegeswillen bereits andeuten, auch wenn der Fokus sicher verständlich teilweise schon auf dem nächsten Gegner Witten lag. So einigte man sich auf ein 20:11 Viertelergebnis. Der EXPRESS konnte das Spieltempo überwiegend kontrollieren und so die Vorhaller im Zaum halten, sowie gleichzeitig überlegt die Stärken der „Großen“ ausspielen. Das Wurfglück blieb dabei bei beiden Teams eher übersichtlich. Zur Halbzeit führte man selbstverständlich nur knapp mit 32:30.

Nach einem verkorksten „Loco -Going… Express-Loco GO-Haspe-Express“-Team-Schrei zum Start in die zweite Halbzeit brachten Aras und Fasoulas die benötigte Stabilität. Der Gegner zeigte sich mehr beeindruckt von der zum Wochenende eingepackten Physis und Cleverness beim Express. So konnte das Team offensiv mit Instinkt von Michael-Peter und Storch die Führung punktgenau nach dem 3. Viertel halten.

Erfreulich waren auch die Nadelstiche vom verletzten Sören Tempelmann, welcher sich den Parkettbesuch nicht von warnenden Worten der eigenen Familie hatte nehmen lassen. Er spielte als sei er nie weg gewesen und tunnelte seinen Gegenspieler mit großem Selbstverständnis.

Coach Robs ließ sich bewusst nicht aus der Ruhe bringen und wusste gekonnt Auszeiten zur Erholung der Loco-Sauerstoffarmen zu nutzen. Vorhalle blieb gallig, die Freiwürfe dampfte die Loco-motive durch die Reuse und so zog der verdiente Sieg ein paar längere Käsefäden.

Mit 73:58 verpackte man par excellence eine packende Packung passgenau problemlos progressiv per Pedes und pustete die Players pfom Parkett. © She-Wolf

Fazit: Bleibt zu hoffen dass die stark angeschlagene Truppe dies eigentlich vermeidbare Stelldichein nicht mit weiteren Ausfällen bezahlen muss. Jedenfalls war erneut genügend Bölkstoff als Ersatz-Aderlass vorhanden um den Sieg zu feiern. Player of the Match (siehe Bild) – dieses ist selbsterklärend!  

Punkte EXPRESS: , Robs (Coach), Maurice (danke fürs „aushelfen), Sören, Aras 10, Michael-Peter 5,  Fassou 8, Long-Erich 17, Gio 8, MC 14, Storch 11

Über Robin Lemke

... auch interessant:

Ü45 – LOCO-EXPRESS rauscht zum dritten Meistertitel in Folge!

Auch in diesem Jahr heißt der deutsche Meister der Altersklasse Ü45 erneut SV Haspe 70! …

Deutsche Meisterschaft der Ü45 in Hagen – Hasper „LOCO-EXPRESS“ auf dem Weg zur erneuten Titelverteidigung!

Ein weiteres Highlight steht für die Hasper Basketballer am kommenden Wochenende (20./21.04.2024) auf dem Programm. …