Tolle Leistung der dezimierten U14-3

Am verregneten Montagabend machten sich krankheitsbedingt leider nur fünf U14-3-Spieler auf den Weg in die Öwen-Witt-Halle, um gegen den Tabellennachbarn des TSV Hagen 1860 anzutreten.

TSV Hagen 1860 – SV Haspe 70 69:35

Das Spiel gestaltete sich in der ersten Halbzeit definitiv ausgeglichen. Besonders das erste Viertel war eine tolle Leistungssteigerung und die U14-3 konnte mit gutem Zusammenspiel und vernünftiger Transition-Defense ein wirklich tolles und kämpferisches Viertel liefern. Ab dem zweiten Viertel machten sich die ersten Anzeichen von Müdigkeit bemerkbar und auch die Auszeiten konnten einen größeren Rückstand zur Halbzeitpause nicht mehr verhindern. Im dritten Viertel gelang es den Rückstand noch einmal ein wenig zu verringern und besonders die Defensive sah wirklich ordentlich aus. Das letzte Viertel war geprägt von vielen guten Fastbreaks auf beiden Seiten mit mehr Wurfglück für die Heimmannschaft.

Nach diesem wirklich kämpferischen Spiel ohne Hilfe von der Bank gilt es weiter an den in diesem Spiel gut umgesetzten Basics zu feilen und im Training weiterhin Vollgas zu geben.

Hier wäre mit voll besetzter Bank deutlich mehr drin gewesen. Alle Beteiligten freuen sich auf das Rückspiel vor heimischer Kulisse.

Für die 70er spielten: Robert, Rosie, Fillip, Maimouna und Malik

Über Sophia Mücke

... auch interessant:

U14-3 zu nachlässig gegen Iserlohn

Am Freitag Abend trat die Hasper U14.3 im nächsten Heimspiel gegen die Kangaroos aus Iserlohn …

U14-1: Knapper Heimsieg gegen den TVI

Am gestrigen Sonntag stand das nunmehr 11. Saisonspiel auf dem Plan für die bis dato …