Trotz Fehlstarts die Punkte erkämpft

SV Haspe 70 – SVD 49 Dortmund 2 71:60 (29:26)

Einen weiteren wichtigen Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt konnte die zweite Mannschaft des SV Haspe 70 gegen die Gäste aus Dortmund erkämpfen. Dabei erwischten die Gastgeber einen denkbar schlechten Start in die Partie und lagen nach fünf Minuten mit direkt mit 2:11 zurück, ehe die 70er mit der Einwechslung von Routinier Martin Wasielewski besser in die Partie fanden und den Rückstand auf 7:11 (6.) verkürzen konnten. trotzdem lagen die Derner nach dem ersten Viertel mit 12:17 in Front. Danach bissen sich die Hausherren förmlich in die Partie, fighteten um jeden Ball und erlaubten den Gästen im gesamten zweiten Spielabschnitt mickrige neun Punkte. Zwar konnten die Hasper offensiv nicht durchweg überzeugen, aber zur Belohnung lagen die Eversbüsche zur Halbzeit mit 29:26 in Front. Nach der Pause konnten sich die 70er aufgrund einer gut stehenden Defense weiter absetzen (47:32, 25.), doch anschließend produzierten die Hasper offensiv nur noch Fehlwürfe oder Ballverluste, wodurch die Dortmunder wieder näher herankommen konnten (49:43, 29.). Letztendlich steigerten sich die Gastgeber danach jedoch noch einmal und konnten die Gäste um die starken Innenspieler Breuker (15 Punkte) und Pomare (18 Punkte) in die Schranken weisen. 

SV70: Offermann, Braun (10, gut), Meli (3), Strahl (9), Wagener, Wasielewski (16), Urban (13), Neumann, Splitt, Pohl (15), Siewert (6), Obrebski.

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …