U10-1 kämpft bis zum Schluss, muss sich aber knapp geschlagen geben

Mal wieder verschlafen starteten die jungen U10er ins Spiel. Duisburg nutzte dies aus und erspielte sich eine Führung, die stetig anwuchs. So stand es 16:33 nach 15 Min. Erst im vierten Achtel entdeckten die Hasper, dass sie verteidigen können und fanden offensiv besser ihren Rhythmus und vor allem den Weg zum Korb. Aber viele kleine Fehler sorgten dafür, dass die Baskets aus Duisburg mit 28:39 zur Halbzeit deutlich in Führung blieben.

Die zweite Halbzeit verlief besser. Der Vorsprung der Gäste schmolz von Achtel zu Achtel, aber immer, wenn man sich wieder ran gekämpft hatte, passierten unnötige Fehler, die für einfache Punkte der Gäste sorgten. Trotzdem zeigte die Mannschaft eine tolle Moral. Angefeuert von den Mitspielern auf der Bank und von den Zuschauerrängen drehte man die komplette Partie im achten Achtel und hatte es mit dem letzten Wurf selbst in der Hand das Spiel zu gewinnen. Dieser Wurf fiel leider nicht und so mussten sich die 70er mit 74:76 geschlagen geben.

Martin Miethling: „Das war heute ein tolles Spiel mit einer großartigen Kulisse. Letztendlich haben wir das Spiel nicht mit dem letzten Wurf verloren, sondern mit den verschlafenen Anfangsminuten. Ich bin mir aber sicher, dass die Kids genau daraus lernen. Und beim nächsten Mal fällt auch der letzte Wurf.“

Für die 70er spielten: Jonathan, Mika, Finn, Felix, Moritz, Efe, Niklas, Max, Magnus & Vincent

 

Über Martin Miethling

... auch interessant:

U10-1 zu Gast beim Tabellenzweiten

Am Samstag um 12 Uhr gastieren die U10-1er beim Tabellenzweiten aus Boele-Kabel. Dann muss nicht …

U10-3 mit Niederlage im Spiel gegen die Iserlohn Kangaroos

Am Dienstag, dem 24.01.2023, trat die U10-3 des SV Haspe 70 die Rückspielrunde der Saison …