U10-1 verliert das Derby gegen Boele-Kabel

Nach der guten Trainingswoche und vollem Kader waren die Erwartungen hoch, wurden aber schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, denn gegen gut verteidigende Gäste aus Boele taten die 70er sich sehr schwer. Vor allem im Abschluss war man zu zurückhaltend und traute sich nicht, nötige Abschlüsse zu nehmen, so dass man in der ersten Halbzeit nur auf magere 9 Punkte kam. Am anderen Ende des Spielfeldes machte man vieles, was im Spiel gegen Schwelm nicht gut lief, deutlich besser, aber der Größenvorteil der Gäste konnte nicht kompensiert werden. Rebound um Rebound sammelten die Boeler ein und erkämpften sich so viele zweite, dritte und wenn nötig vierte Wurfchancen um zu Punkten. Dementsprechend waren die 33 Punkte der Gäste noch halbwegs in Ordnung. In der 2. Halbzeit ging es erst sehr schleppend los und nach dem 5. Achtel stand es 11:49. Im 6. Achtel wurde es dann schon besser, zumindest in der Verteidigung. Die 70er ließen nur noch 12 Punkte zu, blieben dafür aber ohne eigenen Korberfolg. Das 7. Achtel war ähnlich zur 1. Halbzeit. Man traute sich nicht wirklich zum Korb und die Gegner gelangen so zu leicht an den Ball. Im letzten Achtel rafften sich die Hasper nochmal einmal auf und machten sage und schreibe 12 Punkte in nur 5 Min. – das waren fast so viele Punkte wie in allen Achtel zuvor, aber zum Sieg hat es dennoch nicht gereicht.

Für die 70er spielten: Jonathan, Efe, Mika, Gabriel, Felix, Moritz, Finn, Niklas, Max, Magnus & Vincent.

Über Martin Miethling

... auch interessant:

U10-1 kann positiv auf die zurückliegende Saison schauen

Zu Beginn der Saison war die Sorge groß, dass die Mannschaft körperlich zu klein für …

U10-3 kann stolz auf sich sein

Eine ereignisreiche und spaßige Saison in der Kreisliga geht für die U10-3-Kids des SV Haspe …