U10-1 verliert knapp gegen die SüdWest Baskets Wuppertal

Hellwach starteten die 70er ins Spiel und konnten die ersten 5 Min. für sich entscheiden (13:14). Im zweiten Achtel waren dann aber die Körbe vernagelt und das nutzten die Gastgeber aus, um sich erstmals etwas abzusetzen (23:17). Im dritten Achtel verteidigten beide Teams sehr gut, so dass nun noch weniger Punkte erzielt werden konnten. Mit 27:21 ging es in den letzten Spielabschnitt vor der Pause und nun drehten die 70er wieder auf und konnten das Spiel schnell ausgleichen, bzw. gingen mit einem 36-34-Rückstand in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitansprache wurde festgehalten, was sich verbessern musste, aber leider machten die jungen 70er häufig das Gegenteil. Anstatt die ballsicheren Wuppertaler vor sich zu halten, versuchte man immer wieder den Ball zu klauen, um dann anschließend hinterherzulaufen. Dementsprechend setzten sich die Wuppertaler auf 54:43 ab und führten so das erste Mal mit mehr als 10 Punkten. In der zweiten Halbzeit war man insgesamt zu unkonstant. Immer wieder wechselten sich gut 2 Min. mit schlechten 2 Min. ab. In den guten Minuten konnte man verkürzen, aber um die Partie zu drehen, hätte es davon mehr geben müssen.

Am Ende gewannen die Wuppertaler verdient mit 93:80. Trotzdem konnten die 70er stolz auf sich sein, denn die neuen Inhalte der vergangenen Trainingswoche konnten gut eingebaut werden und so kam man auf stolze 80 Punkte.

Für die 70er spielten: Jonathan, Salvatore, Mika, Jonas, Felix, Moritz, James, Giuliano & Magnus

 

Über Martin Miethling

... auch interessant:

U10-3 nach erstem Heimsieg gegen Iserlohn gefordert

Nach dem tollen Heimsieg gegen den TSV Hagen 1860 steht am kommenden Samstag das nächste …

U10-2 erfolgreich Abschluss der Saison gegen TSV Hagen 1860

Die jungen Siebziger konnten ihr letztes Saisonspiel nach einer starken Trainings- woche für sich entscheiden …