U14-1 siegt im Topspiel

Die U14-1 hat ihr Topspiel am gestrigen Sonntag verdient gewonnen und bleibt somit ungeschlagener Tabellenführer in der Oberliga. In der vollen Quambusch-Halle und mit super Atmosphäre zeigte das Team eine seiner besten Saisonleistungen.

SV Haspe 70 : Paderborn Baskets 104:69 (19:12, 27:15, 32:21, 26:21)

In der Partie gegen Paderborn ging es um nichts weniger als die Meisterschaft in der U14 Oberliga 2023/24. Auch wenn noch einige Spieltage anstehen, ist der Sieger des Spiels Top-Favorit auf den Titel, da sich beide Mannschaften bisher mit weißer Weste gegen die übrigen Vertreter in der Liga präsentierten. Das Hinspiel in Paderborn konnten die 70er unter Aushilfscoach Martin denkbar knapp nach einer Verlängerung für sich entscheiden. Entsprechend angespannt waren alle vor dem Tip-Off zu dieser Partie. Vom Sprungball weg wurden die Spieler von Eltern beider Teams lautstark angefeuert. Das super Catering der Hasper-Eltern rundete den Rahmen des Topspiels ab.

Die Hasper erwischten den besseren Start in die Partie. Nach 2 vergebenen Freiwürfen der Gäste gingen die Blau-Gelben durch einen 8:0-Lauf schnell in Führung. In den ersten Minuten übernahm Jordan viel Verantwortung und konnte durch die ersten Scores ein wenig Last von den Schultern des Hasper Teams nehmen. Die Starting-Five der 70er, bestehend aus Jordan, Noah, Lennis, Joshua und Leni, verteidigte stark und ließ kaum gute Abschlüsse der Gegner zu. Erst in der 4. Minute gelang den Baskets der erste Feldkorb (10:4). Bis zum Ende des Viertels wurde es etwas wilder. Viele überhastete und schlecht rausgespielte Abschlüsse auf Seiten der Hasper verfehlten ihr Ziel. Da aber auch die eingewechselten Spieler den Druck in der Defense hoch halten konnten, wurde der frühzeitig erarbeitet Vorsprung in die Viertelpause mitgenommen.

Auch der Start in das zweite Viertel gelang super. Durch einen erneuten 6:0 Lauf wurde der Vorsprung erstmals zweistellig. Was hier noch nicht absehbar war: Bis zum Ende der Partie sollte der Vorsprung der 70er nicht mehr in den einstelligen Bereich fallen! Das hohe Tempo der Gastgeber konnten die Baskets phasenweise nicht mitgehen und so gelangen den Hasper bis zur Halbzeit 2 weiter Läufe (7:0 und 6:0). Kurz vor der Pause erlaubte man sich, zum Unmut der Coaches, einige unnötige Fehler und gestatte den Gästen so noch 6 Punkte in der letzten Minute. Beim Stand von 46:27 verabschiedeten sich die Teams in die Halbzeitpause. In dieser wurden einige Kleinigkeiten angesprochen und insbesondere auf die Wichtigkeit der Defense hingewiesen.

Die 70er konnten den Schwung aus der ersten Halbzeit zumindest Offensiv mit in Halbzeit zwei nehmen. Mit 32 erzielten Punkte sollte es das beste Viertel des Tages werden. Offensiv ließ einzig die Freiwurfquote von 3 Treffer aus 15 Versuchen in diesem Viertel zu Wünschen übrig… Getragen von der starken Offensive vernachlässigten die Hasper die Defense ein wenig. Nach eigenem Ballverlust liefen die 70er nicht schnell genug zurück und sahen sich mehrfach mit Fastbreaks der Paderbornen konfrontiert. Entsprechend laut fiel die Ansage in der Auszeit aus, die bei den meisten gefruchtet hat. Das Viertelergebnis von 32:21 spiegelte diese Leistung an beiden Enden des Feldes gut wieder.

Dank der mittlerweile deutlichen Führung konnten im letzten Viertel alle Hasper noch einige Minuten auf dem Feld sammeln und somit ihren Teil zum Erfolg beitragen. Auch wenn der letzte Spielabschnitt ebenfalls gewonnen werden konnte, offenbarten die 70er hier einige Schwächen in der Kommunikation und bei der Freiwurfquote. In der 38. Minute erzielte Noah zur Freude aller per Korbleger den 100. Punkt!

Durch den Sieg festigen die Hasper den ersten Tabellenplatz. Mit nun zwei Siegen Vorsprung auf Paderborn ist das Ziel der Meisterschaft in greifbarer Nähe. Nach der anstehenden Osterpause treffen die Hasper noch auf die drei Teams aus dem Tabellenkeller (Herford, Dortmund und Iserlohn). Auch in diesen Partien soll die weiße Weste beibehalten werden.

Punkte SV70: Fynn, Jule, Leni 6, Jonas 3, Joel 2, Jordan 35, Lennis 14, Malik, Noah 17, Ayub 18, Dominik, Joshua 9

An dieser Stelle auch an alle Eltern nochmal ein dickes Danke für den tollen Support bei dem Spiel!

Über Philipp Urban

... auch interessant:

U14-1 gewinnt auch in Dortmund

Trotz des frühen Spielbeginns gelang am gestrigen Sonntag der nächste Sieg für die U14-1. Gegen …

U12-2 mit Sieg nach den Osterferien

Am Dienstag, 9. April kam es zum Derby bei der BBA2. Nach zwei Wochen, ohne …