U12.1 erwischt gebrauchten Tag in Ronsdorf

Eine relativ deutliche und leider auch verdiente Niederlage setzte es für die u12.1 am Samstag in Ronsdorf.

Mit dem Vorhaben aggressiv zu verteidigen und selber schnell zu spielen im Angriff ist man ins Spiel gegangen, umgesetzt werden konnte es an diesem Tag aber nicht.

Aus nicht ganz erkenntlichen Gründen waren die Siebziger von Beginn an zu zögerlich und fast schon etwas beeindruckt vom selbstbewussten Auftreten der Gastgeber aus Wuppertal. Allzu häufig hatte man das Nachsehen beim schnellen Umschaltspiel – eigentlich die eigene Stärke- der Heimmannschaft und konnte nur hinterherlaufen und den Ball aus dem Netz holen.

Pech bei den eigenen Korblegern kam dann auch noch hinzu und schon wurde es eine schier unlösbare Aufgabe für die jungen Hasper an diesem frühen Nachmittag.

Nichtsdestotrotz fighteten die Kids und gaben bis zum Schluss ihr Bestes – deshalb konnte der zwischenzeitlich über 20 Punkte betragende Rückstand am Ende noch auf 12 gedrückt werden, womit der direkte Vergleich mit diesem Team zumindest nach Haspe geht!

Nun heißt es, den Fokus im Training auf die Defense zu legen – hier zeigten uns die Wuppertaler doch viele Schwachstellen auf.

Mund abputzen, weiter geht’s 🙂

Ronsdorf : SV70   87:75

Punkte: Lia (20), Nele (18), Moreno (10), Ben (10), Niklas (8), Antonia (5, gut!), Theo (4), Julia (0), Paula (0).

... auch interessant:

Achtung Urlauber!!

Auch wir wollen unbedingt vermeiden, dass die Corona-Pandemie weiter voran schreitet und dass es wieder …

Die U12.1 verabschiedet sich in ein neues Abenteuer!

Letzten Freitag hat sich die u12.1 der Saison 2019/2020 ein letztes Mal gemeinsam getroffen, um …