U14.1 verliert den Auftakt in 2023

U14.1 : BBA 48:84
(12:16; 9:28; 13:25; 14:15)

Mit einer erwartbaren Niederlage startet die U14.1 in das Jahr 2023. Im ersten Heimspiel des Jahres empfingen die 70er die BBA Hagen, eines der drei Top-Teams der Liga. Die Hasper mussten zum Auftakt in das Jahr gleich auf mehrere Spieler verzichten.
Trotz schwieriger Vorzeichen starteten die Hasper gut in die Partie. Zwar waren die Gäste technisch überlegen, doch den 70ern gelangen in den ersten Minuten der Partie einige Ballgewinne und Defensivrebounds, die schnell in Punkte verwandelt wurden. Zu diesem Zeitpunkt verstanden es die Hasper den Ball schnell und direkt zu passen. Bis zur Mitte des ersten Viertels hielt diese Phase an und die Hasper führten nach 4 Minuten noch mit 6:4. In der Folge ließ die Verteidigung leider etwas nach, wodurch das Team der BBA zu 6 schnellen Punkten kam. Offensiv gelang bis zum Ende des ersten Viertels nur noch wenig. Bereits hier deutete sich das größte Problem des Hasper-Spiels an. Das Viertel verloren die Hasper mit 12:16.

Das zweite Viertel war das mit Abstand schwächste des Abends. Eine Reihe von Schrittfehlern, Fehlpässen und leichtfertig abgegebenen Bällen ließen den Rückstand schnell über -10 und -20 auf -23 Punkte bis zum Ende des Viertels anwachsen. Dies war zum Großteil der gestiegenen Nervosität der 70er zu verdanken. Die BBA verteidigte nun aggressiver und erschwerte den Gastgebern somit den Ballvortrag.

Für die zweite Halbzeit waren die Vorgaben klar: Sich wieder auf die eigenen Stärken fokussieren und die Leistung vom Beginn der Partie abrufen. Dies gelang zunächst nicht. Weiter behinderten viele technische Fehler die Hasper Offensivbemühungen. Erst ab der Mitte des dritten Viertels verbesserte sich dies. Die 70er kamen nun zu einigen guten Abschlüssen und Freiwürfen. Aufgrund des schwachen Starts in die zweite Halbzeit ging der Spielabschnitt aber verdient mit 13:25 an die Gäste.

Im letzten Viertel machten die Hasper erfreulicher Weise da weiter, wo sie im dritten Viertel aufgehört hatten. In guten Defense-Sequenzen und daraus resultierenden Angriffen zeigten die Hasper ihr Potential. Mit viel Tempo und guten Pässen konnte das letzten Viertel offen gehalten werden. Am Ende ging es zwar knapp mit 14:15 an die Gäste, doch es war trotzdem das beste Viertel des Abends.

An genau dieser Leistung des letzten Viertels müssen die Hasper im nächsten Heimspiel anknüpfen. Engagierte Defense und schnelle Ballbewegung müssen in den kommenden Partien der Schlüssel zum Erfolg sein.

Punkte SV70:
Ferdi 2, Maja, Louisa, Aram 2, Lennis 13, Ayub 4, Youssef, Niklas 24, Berat 1, Lejs 2

Über Philipp Urban

... auch interessant:

U14.1 gewinnt den Rückrundenauftakt

U14.1 : Dortmund Barop 78:64 (24:14; 21:14; 18:24; 15:12) Den dritten Sieg der Saison durfte …

U14.1 startet in die Rückrunde

Am Mittwoch beginnt für die U14.1 die Rückrunde. Zu Gast ist das Team aus Barop. …