U14-3 verliert Vereinsderby gegen U14-2

Am Freitag war alles bereit für ein schönen Basketballabend in der Sporthalle Geweke bei dem die Hasper U14-3 gegen die U14-2 antrat. Viele Eltern waren gekommen und auch für Verpflegung war gesorgt und einem reibungslosem Ablauf stand nichts im Weg. Leider tauchte jedoch kein Schiedsrichter auf und Coach Mahmut sprang spontan als Referee ein. 

Nach etwas Verzögerung startete die U14-2 sofort tonangebend und scorte nach Belieben durch Fastbreaks. Diese Fastbreaks wurden oft durch die fehlende oder etwas zu langsamen Transition-Defense der U14-3 ermöglicht. Die Defensive der U14-3 sah dann immer deutlich besser aus, wenn man es geschafft hatte den Fastbreak zu stoppen und die Gegenspieler aufzunehmen. Offensiv agierte die gesamte U14-3 durchaus mutig und man nahm viele Würfe außerhalb der Zone, aber auch der Drive zum Korb sah schon deutlich energischer aus, im Vergleich zu den vorherigen Spielen. 

Trotz der am Ende hohen Niederlage gilt es nun weiter motiviert zu bleiben. Das Hauptaugenmerk an dem es am meisten zu arbeiten gilt, soll besonders auf der Transition-Defense liegen.

Für die 70er spielten: Rosie, Fauzia, Hasret, Ahmed, Malik, Robert, Deaon, Antonio

Über Sophia Mücke

... auch interessant:

U14-3 möchte sich in Vorhalle verbessert zeigen

Nach der deutlichen Niederlage im letzten Heimspiel gegen Iserlohn, geht es nun für die Hasper …

U14-3 zu nachlässig gegen Iserlohn

Am Freitag Abend trat die Hasper U14.3 im nächsten Heimspiel gegen die Kangaroos aus Iserlohn …