Ü35 bei der Westdeutschen Meisterschaft!

Gemäß dem Motto: “same procedure as every year..” tritt der Ü35-Express am Sonntag zur diesjährigen westdeutschen Meisterschaft in Düsseldorf (3. Mal in Folge) an. In einem Dreier-Turnier sind die beiden Startplätze für die diesjährige Deutsche Meisterschaft im hohen Norden für den Mai 2020 in der Verlosung.

Kein einfaches “Unterfangen” so stellen sich mit der “altbekannten” TG Düsseldorf und der Spielgemeinschaft Essen/Waltrop/Schwelm starke und extrem unangenehme Gegner in den Weg. Die Düsseldorfer um Sasa Zivanovic und Dave Böhm haben sich mit Aufbauspieler Farid Sadek nochmals mit einem langjährigen Leistungsträger der Elephants Grevenbroich verstärkt und sind somit im Vergleich zum letzten Jahr, sicherlich nicht schlechter besetzt. Gefühlt ist jedoch die neuformierte Rookie-Spielgemeinschaft um Sebastian Rathjen, Markus Klotz, Patrick Abraham, Stefan Fürst und Sebastian Schröter der Favorit auf den Meistertitel.

Unser Team wird zudem leider dezimiert an den Start gehen – Storch plagt weiter der Zeh – zudem die Frische (siehe Bild), Long-Erich das Knie, Tobit das Fernweh und anderen Leistungsträgern wie Maschine und Dr. Veit sieht man zudem durchaus den momentanen Trainingsrückstand deutlich an. Hinzu kommt eine Parallel-Ansetzung der H3 in Schwelm, wohin einige “ältere” Semester zusätzlich abkommandiert werden mussten. Dennoch wird der Express um Neuzugang Giovanni alles geben, um auch dieses Jahr die Finalrunde  zu sichern – dieses Jahr jedoch ohne Favoriten-Status – also doch nicht alles wie jedes Jahr…

... auch interessant:

Keine Bälle, aber wieder 100 Punkte…

RE Baskets Schwelm 2  – LOCO-EXPRESS 45:100 (10:28,11:30,16:22,8:21) Vor dem Spiel gab es dann doch …

Finaler Akt beim “Tabellenletzten”

Zum Ausklang des Jahres dampft der Express heute nach Schwelm zum aktuell abgeschlagenen Tabellenletzten. Die …