Ü40: Endstation oder Titelverteidung “Part 2”

Am Sonntag startet in Köln für die Ü40 der zweite Part zur hoffentlich erfolgreichen Titelverteidigung 2020. Einige Loco-Aktivisten sind dabei durch Hochzeiten und Nachwuchs verhindert, andere noch angeschlagen, dennoch werden wir eine “starke” Mannschaft ins Rennen schicken.

Nach dem mühevollen Stotterstart-Sieg gegen die Giants Düsseldorf (+2) würde vermutlich bereits ein Sieg gegen die BG Köln im ersten Spiel des Tages reichen, um in die deutsche Endrunde ein zu ziehen. Anspruch vom Express ist jedoch ein anderer: Verteidigung des westdeutschen Titels, um dann auch im Mai den starken Charlottenburgern in der Vorrunde der deutschen Meisterschaft aus dem Weg zu gehen! In der zweiten Partie trifft man auf altbekannte Süd-Westler, die mit ihrer aggressiven Verteidigung immer schwer und unangenehm zu bespielen sind.

Sein Debüt bei der Ü40 wird Giovanni geben, auch Storch könnte nach langer Pause und seinem Zehbruch für die notwendige Größen-Ergänzung im Team sorgen. Leider kann Pedro nicht mit von der Partie sein, da wir seitens des WBV (trotz erster Zusage) kein “Go” für die Ausrichtung der “Westdeutschen” erhalten haben.

Sei´s drum – auch so wird hoffentlich Hasper GOLD fließen… Let´s Go LOCO!!

 

... auch interessant:

Keine Bälle, aber wieder 100 Punkte…

RE Baskets Schwelm 2  – LOCO-EXPRESS 45:100 (10:28,11:30,16:22,8:21) Vor dem Spiel gab es dann doch …

Finaler Akt beim “Tabellenletzten”

Zum Ausklang des Jahres dampft der Express heute nach Schwelm zum aktuell abgeschlagenen Tabellenletzten. Die …