Wie im Hinspiel keine Treffer aus der Distanz

SV Haspe 70 III – TUS Breckerfeld II  52:62 (12:21; 16:17; 15:10; 09:14)

Viel vorgenommen hatte sich die H3, da seit langen mal wieder 11 Etas mäßige Spieler zur Verfügung standen. Das Spiel startete vielversprechend mit einem 3 Punkte Wurf von Kai. Jedoch sollte dies bis zum Mitte des 3. Viertels der einzige Treffer aus der Distanz sein.

Breckerfeld kam deutlich besser ins spiel, auch weil die H3 zwar die Qualität der einzelnen Spieler hatte, aber durch mangelndes Teamtraining keine Einheit auf dem Feld bildete. Mit einem guten Start von Breckerfeld (05:13) wurde sehr schnell klar, dass es auch in diesem Spiel schwer sein wird ei en Sieg einzufahren. Am Ende des 1. Viertel führt Breckerfeld mit 12:21. Das 2. Viertel konnte Haspe dann ausgeglichener gestallten und man ging mit einem 10 Punkte Rückstand in die Pause. (28:38).

Haspe kam deutlich besser aus der Kabine und kämpfte sich Punkt um Punkt heran. Am Ende des 3. Viertels konnte so der Rückstand auf 45:49 verkürzt werden.

Leider schaffte es die H3 auf Grund ihrer extrem schlechten Trefferquote nicht näher heran zu kommen, auch den Versuch Breckerfeld an die Freiwurflinie zu bringen funktionierte nur hal. Zwar trafen die Breckerfelde Spieler nur 3 /8 Freiwürfen, aber Haspe vergab jede Chance auf leichte Punkte, weil auch die ganz freien Würfe an diesem Tag einfach nicht rein gehen wollten.

Punkte:

  • Oliver Appel  (7) (1 Dreier)(2/4 FT)
  • Oliver Neumann (0)
  • Michael Brenken (8)(4/5 FT)
  • Dennis Neisemann (0)
  • Ifeanyi Igwe (2)
  • Markus Lück (4)
  • Martin Hempel (8)
  • Holger Stockey (6)(2/2 FT)
  • Aaron Rupprath(2)
  • Kai-Christopher Hermesmann (15)(1 Dreier)(5/8 FT)
  • Jan Thomas (0)

... auch interessant:

Nach langer Pause

Am morgigen Freitag empfängt die Vierte die Fortuna. Nach einer durch Rückzügen erzwungenen Spielpause wird …

Morgen geht es nach Vorhalle

Morgen um 19:00 Uhr geht es gegen BG Harkordsee 3. Das Hinspiel hatte die H4 …