Zweite Halbzeit kostet den Sieg

In einer von vielen einfachen Fehlern geprägten Partien mussten sich die jungen Siebziger dem Gast aus Schwelm nach schwacher zweiter Halbzeit daheim geschlagen geben.Wie vor dem Spiel bereits angekündigt, mussten die Hausherren von der ersten Minuten an zeigen, ob sie gegen einen Gegner aus dem Mittelfeld mithalten können. Das taten sie auch in den ersten zwanzig Minuten trotz des krankheitsbedingten Fehlens von Leistungsträger Jonas. In der Defense engagierte man sich trotz körperlicher Unterlegenheit und offensiv wurden viele Würfe rausgespielt. Jedoch war die Trefferquote sehr mager, so dass es mit -2 in die Halbzeit ging.

Die Möglichkeit des Sieges schien den Motor der Siebziger komplett lahmgelegt zu haben. Im Angriff agierte man nun völlig kopflos und in der Verteidigung verlor man leider auch den Faden. Zudem traf der Gast aus Schwelm den ein oder anderen schweren Wurf. Das dritte Viertel wurde mit 9:29 abgegeben. Das Team um Topscorer Marc Siewert konnte sich leider nicht mehr heranbeißen und musste sich in der Höhe unverdient mit 52:79 geschlagen geben.

Es muss in der Herbstpause weiter hart gearbeitet werden, damit schellstmöglich ein Sieg eingefahren werden kann.

 

SV Haspe 70 – Schwelmer Baskets 52:79 (8:18, 18:10,9:29,17:22)

Punkte:

Marc Siewert (25), Oskar (10), Johannes (6), Marc Spiljar (4), Hannah, Ilias & Vinzent (je 2), Enrico (1), Lukas (0).

... auch interessant:

Das war doch noch etwas….

…. yes! Die Laufchallenge der 1. Mannschaft des SV Haspe 70! And the winner are….. …

Heute sendet euch Marvin einen Gruß 😉🏀👍🏻

Auch unser Marvin bestellt euch schöne Grüße und hofft ihr seid alle wohlauf 🙂   …