2. Herren mit deutlicher Klatsche

BC Langendreer – SV Haspe 70 II   92:52 (21:6|24:13|22:13|25:20)

Ein Spiel zum Vergessen – so lässt sich der Auftritt des Hasper Oberliga Teams beim Aufstiegsaspiranten BC Langendreer kurz und knapp zusammenfassen. War man in der Vorwoche gegen einen ähnlich physischen Gegner aus Gerthe noch in der Lage gewesen, zumindest körperlich dagegen zu halten, so wurde man bei diesem Spiel unter dem Korb dominiert und blieb letztlich ohne Chance. Zusätzlich zu den vielen defensiven Fehlern und der fehlenden Körperlichkeit konnte man zusätzlich auch im Offensivspiel keine Akzente setzen. Zahlreiche Ballverluste und schwache Abschlüsse zogen sich so durch das gesamte Spiel; sinnbildlich für den gebrauchten Abend war letztlich schon das 1.Viertel, indem das Team lediglich zwei Feldkörbe erzielen konnte und so früh ins Hintertreffen geriet.

Dazu Coach Springkämper: „Eine verdiente Niederlage, die ehrlich gesagt auch noch deutlicher hätte ausfallen können.  Auch wenn Langendreer nicht unser Maßstab sein sollte, sind wir definitiv keine Mannschaft, die so viel schlechter einzuordnen ist. Daher müssen wir uns die Frage gefallen lassen, wieso wir uns heute so präsentiert haben und warum nur zwei meiner Jungs heute eine einigermaßen passable Leistung gebracht haben. Unsere Aufgabe wird es sein, schnellstmöglich etwas an unserem Auftreten zu ändern, damit wir endlich den Basketball auf Parkett bringen können, den wir uns seit Wochen und Monaten erarbeitet haben. Ich erwarte in den kommenden Einheiten eine Reaktion von den Jungs, dann haben wir in der übernächsten Woche die Chance auf eine Wiedergutmachung“.

Score: Rodrigues Costa 2, Siewert 10/2, Offermann 2, Kühl, Totska 2, Wagener 18, Kouzo 9/1, Dikilitas, Neumann 8/1, Uhlenbrock 1

... auch interessant:

2. Herren zu Gast bei Top-Team

Nach zwei Siegen zu Saisonbeginn gastiert das Hasper Oberliga Team am Samstag beim BC Langendreer, …

2. Herren erzwingen Sieg mit großer Willensleistung

SV Haspe 70 II – TV Gerthe  58:54 (20:15|11:14|3:17|24:8) Es war wahrlich kein „Augenschmaus“, den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.