Aufholjagd ohne Erfolg

H1 vs. CityBasket Recklinghausen 94:101 (35:47)

Am Samstag bekamen die Zuschauer ein Herzschlagfinale gegen die CityBasket aus Recklinghausen zu sehen. Leider belohnten sich die Hasper nicht für ihre klasse Moral an dem Abend und verloren am Ende mit 94:101. Das Spiel begann sehr verhalten von beiden Mannschaften. Insbesondere merkte man den 70ern die Anspannung unbedingt gewinnen zu wollen an. Dies tat dem Team nicht gut. Kaum Tempo im Spiel, wenig Intensität und relativ statische Offensivleistung brachte einen 19:26 Rückstand zum Viertelende. Im zweiten Viertel steigerten sich die 70er und glichen zwischenzeitlich aus. Doch in den letzten beiden Minuten verspielten die Hasper durch individuelle Fehler die mögliche Führung und kassierten, trotz einer Auszeit, einen 0:9 Run. Folgerichtig ging es mit 35:47 Rückstand in die Halbzeitpause. Das dritte Viertel war zum vergessen, statt wie besprochen die Intensität zu erhöhen und mit Tempobasketball wieder zu glänzen, zeigten die jungen 70er eher das Gegenteil. Viel zu weit vom Gegenspieler entfernt, kein Boxing out und langsamer Spielaufbau kam dem Gast entgegen. Punkt um Punkt erhöhten die Gäste ihre Führung. Beim Stand von 67:46 war die Messe eigentlich gelesen…. Eigentlich! Auszeit und die Entscheidung Small Ball zu spielen und alles auf eine Karte zu setzen, beflügelte das Team. Trotz des Rückstandes waren die Spieler nicht bereit aufzugeben, im Gegenteil. Jetzt begann die unglaubliche Phase der jungen Hasper. Aggressivität, Laufbereitschaft sowie Zug zum Brett erlaubten den 70ern zum Ende des 3. Viertels auf 61:77 zu verkürzen. In den folgenden fünf Minuten verkürzten die 70er auf 81:83 und die Dramatik nahm ihren Lauf. Schlag auf Schlag ging es in den letzten 5 Minute der Partie. Die Gäste verteidigten ihre knappe Führung immer wieder mit schwierigen Treffern. Eine Minute vor Ende stealten die 70er den Ball und hatten die langersehnte Führung vor Augen, leider wurde der Zero Step im 1:0 Fastbreak an dem Abend anders ausgelegt und statt der Führung stand der nächste Turnover auf der Habenseite der 70er. In der folgenden Defense verteidigten die Hasper bis kurz vor Ablauf der Shotclock stark, bis der Ball beim Rebound glücklich in die Hände der Gäste fiel und der erfahrene Lateilleur den Korb mit Foul erzielte. Den anschließenden Freiwurf wurde sicher verwandelt. Der anschließende Angriff der 70er verfehlte das Ziel und die 70er stoppten die Zeit und schickten immer wieder die Gäste an die Linie. Die zeigten in der Schlussphase keine Nerven und verwandelten ihre Freiwürfe sicher.

Fazit: Ein tolles Comeback kompensiert jedoch nicht die ersten verschlafenen 25 Minuten des Spiels. Nach zwei guten Leistungen geht es am Freitag zum Hagener Stadtderby nach Eilpe zu BG Hagen!

 

... auch interessant:

Sand im Getriebe bei der h2

BG Harkortsee vs. H2 68:57 Die Herren 2 gehen in die Schlussphase der Vorbereitung auf …

Ordentliches Testspieldebüt der Damen

SV70 vs. BG Hagen 79:29 (6:26, 9:16, 8:18, 6:19) Mit einem 79:29 Sieg gegen die …