Home » Basketball (page 20)

Basketball

Der zweite Sieg soll her!

Am morgigen Sonntag Mittag fährt die U12 nach Monheim. Hoffentlich ausgeschlafen und am besten hoch motiviert wollen dort alle den zweiten Sieg des Jahres mit nach Hause nehmen.

 

Die U12er haben nun die Chance wieder einmal zu beweisen was sie schon können und was ein Team aus ihnen geworden ist. 

Sprungball ist um 14 Uhr in Monheim.

Hartes Spiel steht bevor!!!

Nach einem guten Start ins Jahr steht nun das Spiel gegen den bislang Erstplatzierten Vfk Boele Kabel an. Am kommenden Sonntag steht also ein harter Kampf an, denn die Boeler stehen nicht zu unrecht an der Tabellenspitze. Die Hauptsache ist, dass man aus den Fehlern der letzten Spielen lernt und versucht diese im nächste Spiel besser zu machen. Sobald das gelingt kann man schon von einem Erfolg sprechen, deshalb zählt nicht immer das Ergebniss am Ende auf der Tafel!!!

 

Let’s Go!!!

Keine Chance in Bochum

VfL AstroStars Bochum III – SV Haspe 70 62:41 (29:20)

Keine Chance auf einen Auswärtserfolg ließen die routinierten Damen der AstroStars den Damen aus Haspe. Von Beginn an lagen die Gastgeberinnen in Führung und waren bis auf einen kurze Phase, in der die Gäste von 24:9 auf 24:20 verkürzen konnten, immer Herr bzw. Frau der Situation. Allerdings machten es ihnen die 70erinnen mit einer hohen Zahl an Ballverlusten und einer mageren Trefferquote in der Offense sowie vielen Fehlern und schlechtem Rebounding in der Defense auch nicht allzu schwer, das Spiel für sich zu entscheiden. So zogen die Bochumerinnen nach ihrem kurzen Zwischentief auch gleich wieder etwas weiter davon (29:20, 20.) und waren nach der 21. Minute immer zweistellig in Führung. Am Ende erlaubten sich die Hasperinnen dann in der letzten Minute noch einen kurzen Blackout, den die AstroStars noch nutzten, um mit mehr als 20 Punkten zu gewinnen. 

SV70: Grevelhörster (2), Schade (2), Thurn (2), Rödl (4), Kahlke (2), Rosenbaum (8),Schneider (4), Cording (4), Eicken (7), Uso (5), Dürwald (2).

u16-2 muss nach Hohenlimburg

Am Sonntag Nachmittag um 16Uhr spielt die u16-2 in Hohenlimburg. Nach dem das Hinspiel am Block gewonnen wurde, da Hohenlimburg mit zu wenig Spielern angereist ist hoffen wir, dass das Rückspiel besser wird. 

Die u16-2 möchte Spiele wie gegen Weller und letztes Spiel gegen Witten wieder gut machen und den ersten richtigen Sieg einfahren. Dafür müssen wir aber über 40 Minuten konzentriert spielen und die hohe Fehlerquote aus den letzten Spielen abstellen. Vor allem aber muss die Intensität erhöht werden und der Siegeswille der Jungs muss deutlich zu sehen sein!

Sprungball ist um 16Uhr in Hohenlimburg. 

H1 reist nach Dorsten

Am kommenden Samstag reist die erste Mannschaft des SV Haspe 70 zum Tabellenvierten BG Dorsten. Die BG verfolgt zwei Ziele. Das erste Ziel ist die Revanche für die hohe 72:100 Hinspiel Niederlage und als zweites Ziel möchten die die Dorstener weiterhin im Kampf um den zweiten Tabellenplatz mitwirken. Die 70er möchten den Aufwind aus den letzten Partien mitnehmen und ein gutes Spiel zeigen. Dabei müssen die Hasper den US Poitnguard unter Kontrolle bringen. Des Weiteren sind die Schützen Paskov und Pelaj zu stoppen. Und nicht zu vergessen die lange Garde um den erfahrenen Center Köhler. Die 70er werden voraussichtlich auf Marco verzichten müssen.

Sprungball ist um 19:30 Uhr in der KIA Baumann Arena (Juliusstraße 12)

H2 fährt mit Personalproblemen zum Auswärtsspiel

Am kommenden Samstag steht für die Reserve des SV Haspe 70 das Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft der AstroStars Bochum auf dem Programm. Beide Mannschaften konnten zuletzt zwei Siege in Folge landen und stehen momentan mit einem ausgeglichenen Verhältnis von sieben Siegen und  Nieder-lagen im Mittelfeld der Tabelle. Erneut müssen die 70er mit Jonas Pohl, Philipp Urban (beide verletzt) und  Leon Wagener (Einsatz bei der H1) definitiv auf drei Spieler verzichten müssen. Für Thorben Paulsen ist nach seiner Knieverletzung die Saison und evtl. der Basketballsport komplett gelaufen und hinter dem Einsatz von Jan Henrik Siewert (krank) und Dustin Offermann (umgeknickt) steht noch ein großes Fragezeichen, sodass die Eversbüsche im schlimmsten Fall auf sechs Akteure verzichten müssen. Spielbeginn ist um 18 Uhr in Bochum.

LOCO-Express rauscht auch über den Harkortsee…

Haspe 70 III – BG Harkortsee 91:68 (22:19, 25:14, 26:19, 18:16)

Es war angerichtet für ein “tolles” Basketball-Event und die rund 240 Zuschauer im “alt-ehrwürdigen” HAXA-Dome hatten sich richtig entschieden. Statt einem tristen Championsleague Abend vor dem Fernseher, sahen sie einen klaren Sieg der Hasper Eversbüsche und ein Rahmenprogramm mit hohem Unterhaltungswert. Der Erlös des Abends (immerhin 400,- EUR) kommt der sozialen Einrichtung “Corbacher 20” zu Gute und hilft hoffentlich einigen Bedürftigen.

 

Die Gäste vom Harkortsee hatten sich viel vorgenommen und starteten heiß ins Spiel. Durch Punkte von Max Kramer stand in der 4. Spielminute eine 12:4 Führung der Gäste in den Büchern und viele der Zuschauer rieben sich verwundert die Augen. Doch nun kam der Express ins Rollen und innerhalb von 2 Minuten war das Spiel durch einen 12:0 Lauf zum 16:12 bereits gedreht. Bis zum Viertelende blieb die Partie nun eng, da beidseitig einfache Punkten liegen gelassen wurden (22:19). Im zweiten Viertel wurde das Center-Spiel intensiviert und Storch und Matze punkteten am Brett nun nach Belieben. Das Viertel endete mit zwei wilden Dreiern von Micha und einer bereits deutlichen 47:33 Halbzeit-Führung für die Hausherren. Der Start in die zweite Halbzeit glückte ebenfalls und durch einen 14:2 Run zwischen der 23. und 26. Spielminute war das Spiel dann endgültig entschieden (62:41). Der Rest des Spiels war dann “Schaulaufen” und Vorbereitung auf das wohlverdiente Hasper Gold zur Siegesfeier pünktlich um 22.15 Uhr.

Ein Dank des Teams geht an das gesamte Vereins-Orga-Team, unseren nie aufsteckenden Gegner vom Harkortsee, dem Cheer-Team von Unity Dortmund, Hallensprecher Uwe Schroer und natürlich den zahlreichen Zuschauern die dieses Event überhaupt möglich gemacht haben. Spieler des Spiels wurde übrigens unser Storch – der routiniert das Interview mit dem WDR meisterte.

SV70: Appel 2, Kerpal 3, Wolf 4, Lemke 2, Tempelmann 5, Schröder, Michael Wasielewski 8, Friedrich 6, Longerich 12, Veit 17, Martin Wasielewski 10, Kruel 22

Damen bereits am Donnerstag gefordert

Ein schweres Auswärtsspiel bei der dritten Damenmannschaft der AstroStars Bochum steht für die Damen des SV Haspe 70 am morgigen Donnerstag auf dem Programm. Im Kader der Bochumerinnen befinden sich viele routinierte Akteurinnen, die früher höherklassig unterwegs waren und zuletzt auch dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer BC Langendreer eine schmerzliche Heimniederlage beifügen konnten. Die 70erinnen können also als Außenseiter völlig befreit bei den AstroStars antreten und wollen versuchen, den Tabellenzweiten und  Favoriten so lange zu ärgern, wie möglich. Spielbeginn ist um 19 Uhr.

Heimsieg gegen Gerthe

SV Haspe 70 – TV Gerthe 69:51 (33:23)

Auch ohne Leistungsträger Leon Wagener konnten die 70er gegen die nur mit sechs Leuten angetretenen Bochumer einen Erfolg feiern. Dabei taten sich die mit den u16ern Marc Siewert und Johannes Priebe verstärkten Gastgeber gegen die Zonenverteidigung der Gäste lange Zeit schwer und lagen nach dem ersten Viertel noch mit drei Punkten zurück. Erst im zweiten Spielabschnitt fanden die Eversbüsche bessere Lösungen gegen die Defense der Gerther und gingen durch eine 15:0-Serie mit 29:17 in Führung. Danach boten die Hausherren zwar insgesamt weiterhin keine Glanzleistung, aber immer wieder, wenn die Gäste etwas näher herankamen, fanden die 70er die richtige Antwort und gewannen so am Ende souverän. 

Leider verletzte sich Kilian Kalkbrenner bereits in der ersten Halbzeit am Fuß und konnte fortan nicht mehr eingesetzt werden. Gute Besserung an dieser Stelle.

SV70: Keil (3), Siewert (13), Rietz (13), Hoppe (10), Salgueiro (6), Sander (6), Priebe (3), Obrebski (17), Kalkbrenner.

Nix zu holen in Iserlohn

Am Dienstag Abend gab es für die u14.1 bei ihrem Gastspiel in Iserlohn nichts zu gewinnen. Dafür war die Leistung sowie die gesamte Spielbereitschaft einfach nicht ligatauglich!! Weiterlesen