Dritter Sieg in Serie

SV Haspe 70 – TG Witten 56:26 (30:14)

 

Auch im dritten Spiel der Rückrunde gaben sich die 70erinnen keine Blöße und gewannen am Ende souverän. Dabei entwickelte sich zunächst ein recht korbarmes Spiel, in dem die Gastgeberinnen immer wieder beste Möglichkeiten ausließen. Da die Gäste aber gegen die keinesfalls gute Presse der 70-Ladies trotzdem zunächst keine Rezept fanden, stand es nach dem ersten Spielabschnitt 10:3. Im zweiten Viertel kamen die Hasperinnen dann offensiv etwas besser in die Partie, konnten deshalb ihren Vorsprung bis auf 30:14 ausbauen und lagen so zur Halbzeit komfortabel in Führung. Doch wer nun gedacht hatte, dass das Spiel damit entschieden wäre, sah sich getäuscht. Offensiv ließen die 70erinnen nun reihenweise beste Gelegenheiten aus und ließen darüber hinaus in der Defense sichtbar die Zügel schleifen. Insgesamt sechs Minuten blieben die 70-Damen aufgrund ihrer katastrophalen Wurfquote punktlos und gestatteten den Wittenerinnen durch die nachlässige Defense selbst neun Punkte, sodass die Gäste beim 30:23 wieder in Schlagdistanz waren. Doch im Anschluss an eine Auszeit konnten sich die 70erinnen glücklicherweise wieder deutlich steigern, verteidigten nun aggressiver, erzwangen so viele Turnover und konnten diese in einfach Punkte umwandeln. Ganze drei Punkte gestatteten die Hasperinnen den Gästen noch in den letzten 13 Minuten und setzten sich so bis zum Spielschluss auf 30 Punkte ab.

 

SV70: Schade (5), Thurn (6), Milanovic (2), Rödl (21), Kahlke (4), Rosenbaum (10), Breinhild-Olsen (3), Cording (4), Schmidt, Dürwald (4).

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …