Home » Basketball » Ein schlechtes Viertel und zu viele Fouls, brechen Haspe das Genick

Ein schlechtes Viertel und zu viele Fouls, brechen Haspe das Genick

Basketball Boele-Kabel 2 – SV Haspe 70 III  86:67 (18:20; 29:13; 18:18; 20:16)

 

Am Samstag traf die H3 auf die Basketballer von Boele Kabel 2. Wie so oft in dieser Saison fehlten viele Stammspieler. Trotzdem konnte man das erste Viertel sogar mit einer leichten Führung beenden. Mit 20:18 ging es in das 2. Viertel. Bis zur 15 Minute blieb es ausgeglichen und die H3 konnte ihre Knappe Führung verteidigen. Dann aber setzte es 5 Dreipunktewürfe von Boele Kabel und in nur 2 Minuten wurde aus einer 26:24 Führung ein 30:41 Rückstand. Viele Blackouts führten zu diesem Disaster. Zum einen wurde nicht schnell genug umgestellt, zum anderen die fällige Auszeit zu spät genommen. Das Team verlor vollends den Faden und ging mit einem 33:47 Rückstand in die Pause. Dort entlud sich der Frust und es wurden deutliche Worte gesprochen. Nach der Pause beruhigten sich die Gemüter und es wurde wieder Basketball gespielt. Das 3. Viertel wurde dann wieder ausgeglichen gestaltet und Boele konnte die Führung nicht weiter ausbauen. Im letzten Viertel versuchte man noch mal alles und kam auf 67:59 heran, eher sich gleich vier Spieler mit 5 Fouls innerhalb von 1 Minute verabschiedeten. Danach war der Drops gelutscht und Boele konnte das Spiel sicher nach Hause fahren.

 

Fazit:

Für das letzte Hinrunden Spiel  heißt es nun Fehler abstellen, Konzentration auf und eben dem Feld und mit viel Elan in die Zweikämpfe.

 

 

Punkte:

  • Nils Berghaus (0)
  • Oliver Neumann (8)(1 Dreier)(1/2 FT)
  • Patrick Schmidt (15)(1 Dreier)(4/6 FT)
  • Dennis Neisemann (1)(1/2 FT)
  • Markus Lück (8)(2/2 FT)
  • Armin Singh (0)
  • Martin Hempel (6)(0/2 FT)
  • Aaron Rupprath (4)(0/2 FT)
  • Oliver Geile(9)(3/3 FT)
  • Kai-Christopher Hermesmann (18)(1 Dreier)(7/8 FT)

... auch interessant:

Wahnsinn trifft auf Genialität

Betrachtet man abschließend die Saison der Vierten, kann man doch recht zufrieden sein, klar vielleicht …

The last dance brought the last victory

 SV Haspe 70 IV -Fortuna Hagen 2 58:53 (25:11; 13:11; 06:13; 14:18) Mit einem Sieg …