EXPRESS nach hartem Kampf zurück an der Tabellenspitze…

LOCO-EXPRESS – TG Voerde 83:70 (28:12,23:17,13:28,19:13)

Sehr konzentriert startete der Express in das erste Spitzenspiel der noch jungen Saison. Die eigene harte Manndeckung und hochprozentige Trefferquote von “Außen” zeigte schnell Wirkung und der (ehemalige) Tabellenführer aus Ennepetal schien sehr schnell überfordert (17:4 – 6. Spielminute), ließ jedoch auch in dieser Phase die Köpfe nicht hängen. Das erste Viertel war weiterhin ein “Schaulaufen” und endete mit einer klaren Führung von stabilen 16 Punkten. Auch das zweite Viertel blieb dann ordentlich und sehr strukturiert – der Vorsprung pendelte sich in diesem munteren Spiel bei rund 20 Punkten ein, und niemand in der Halle hatte das Gefühl, dass hier noch etwas “anbrennen” könnte.

Doch weit gefehlt – der “1. FC Union Voerde” – kam mit enormer Energie aus der Halbzeitpause. Die Dreier von Dressler fielen, und Lukas Erdhütter punktete wie ein Uhrwerk am Brett – Folge daraus ein 14:3 Lauf und ein offenes Spiel. Die Gäste hatten nun weiter “Blut geleckt” und selbst einfachste eigene Korbleger wurden nicht mehr erfolgreich abgeschlossen und die eigene Energie ging quasi Richtung Nullpunkt. Vor dem letzten Viertel war die ehemals komfortable Führung damit auf mickrige 7 Punkte zusammen geschmolzen.

Im letzten Viertel gelang es den Gästen dann aber nicht den Rückstand weiter zu reduzieren. Benny und Storch zeigten nun am Brett eine gute Reaktion und letztlich war es Nils der mit zwei Dreiern den wackeren Gästen in der Schlussphase endgültig den Zahn zog.

FAZIT: Letztlich war es der erwartet schwere Gang gegen eine gut organisierte Mannschaft aus Voerde. Nach den starken ersten beiden Vierteln war damit dann sicherlich so nicht mehr zu rechnen – zeigt aber auch, dass man Gegner dieses Kalibers über 40 Minuten durchaus sehr ernst nehmen muss. Spieler des Tages ist unser Freund Pedro, der nach längerer Reise endlich wieder an seinen angestammten Platz heim gekehrt ist.

Punkte Express: Günni 4, Benny 16, Fisch 3, Helium 12, Aras 3, Haruun 2, Long-Erich 21, Timmä, MC 5, Storch 11, Gio 6 

Über Robin Lemke

... auch interessant:

Ü40: Easy going – Giants nur Spielball vom Deutschen Meister…

ART Giants Düsseldorf – LOCO-EXPRESS Ü40  51:108 (14:34,13:26,8:27,16:21) Nach dem sehr mühsamen Sieg der Ü35 …

Zermürbender Kampf endet mit Sieg nach Verlängerung

LOCO-EXPRESS Ü35 – Südwest Köln 93:86 n.V. (19:18,17:19,20:14,20:26, 14:7) Was eine schwere Geburt für unsere …