H1 mit knapper Heimniederlage

SV Haspe 70 vs. Hertener Löwen 77:82 (15:27|24:16|23:20|15:19)

Eine ärgerliche und auch vermeidbare Niederlage musste die 1. Mannschaft der 70er am Samstagabend beim zweiten Heimspiel im neuen Jahr hinnehmen. Nach einem eigentlich guten Start und einer schnellen 5:0 Führung kamen jedoch die physisch aufspielenden Löwen immer besser in Spiel. So zeigten sie sich im Angriffsspiel sehr variabel und besonders treffsicher von „Downtown“; alleine 7 Distanzwürfe verwandelten sie in den ersten 12 Minuten des Spiels. Doch die anschließende Auszeit der Hagener zeigte Wirkung – defensiv legte man mehrere Gänge zu und auch offensiv attackierte man in dieser Phase in Person von Sven und Erik nun konsequent und erfolgreich das Brett. So kämpfte sich das Team eindrucksvoll mit einem 12:0 Lauf zurück ins Spiel und verkürzte den Abstand auf vier Punkte zur Halbzeit. Dieses positive „Momentum“ konnte auch zu Beginn der zweiten Halbzeit aufrechterhalten werden; vor allem Daniel wurde nun immer wieder erfolgreich gefunden und markierte neun schnelle Punkte binnen viert Minuten. Leider fehlte es im weiteren Verlauf des 3. Viertels in einigen Situationen an Konsequenz und Konzentration, sodass die zwischenzeitliche 57:49 Führung (25. Minute) nicht noch weiter ausgebaut werden konnte. Besonders in der Transition Defense zeigte man sich ein ums andere Mal schläfrig und erlaubt den Löwen zahlreiche einfach Abschlüsse. Diese hatten nun auch den besseren Start ins Schlussviertel und konnten sich mit einem weiteren Distanzwurf vom stark aufspielenden Perry auf 64:70 (33. Minute) wiederum absetzen. Obgleich sich das Team immer wieder zurückkämpfte und kurz vor Schluss den Abstand auch noch einmal bis auf drei Punkte verkürzte, machten die Gäste ihren Auswärtserfolg letztlich von der Freiwurflinie klar.

Aus Hagener Sicht gilt es nun, weiterhin an den „Baustellen“ zu arbeiten – auch wenn man in diesem Spiel besonders im 2. und 3. Viertel eine gute Partie abgeliefert hat, fehlt es dennoch an Konstanz, das eigene Spiel über einen längeren Zeitraum aufs Parkett zu bringen. Die Chance auf ein wichtiges Erfolgserlebnis hat man in der kommenden Woche dabei sogar doppelt; während es bereits am Mittwoch zum Nachholspiel bei den ETB Miners aus Essen geht, darf das Team am Samstagnachmittag bei den Baskets aus Bonn antreten.

Punkte SV70:

Westbrook (25), Luchterhandt (14), Penteker (12), Molitor & Obrebski (je 9), Cikara (8), Iloanya, Glavovic, Urban, Nsiabandoki & Waltenberg (je 0)

Hier geht es zum Scouting:

https://www.basketball-bund.net/scouting.do?reqCode=spielStatistik&spielplan_id=2145755

... auch interessant:

H2 mit enttäuschender Leistung

SV Haspe 70 II – SVD 49 Dortmund II 54:66 (16:17|18:17|10:15|10:17) Eine verdiente Niederlage musste …

H2 vor letztem Heimspiel

Nach einer ordentlichen Leistung in der Vorwoche will sich die Zweitvertretung der 70er am Samstagnachmittag …