Heimnimbus bewahrt

Auch das vierte Heimspiel der Saison konnte die zweite Herrenmannschaft des SV Haspe 70 erfolgreich gestalten. Dabei zeigten sich die Gäste aus Boele zunächst als der erwartet schwere Gegner und es entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein durchweg enges Spiel. Offensiv zeigten sich die Gastgeber dabei vor allem von jenseits der Dreipunktlinie treffsicher und konnten so eine doch mitunter nachlässige Defense kaschieren. So ging es mit einer hauchdünnen 49:48-Führung aus Sicht der 70er in die Halbzeitbesprechung.

Bis zum 54:53 (22.) blieb die Partie nach wie vor eng, ehe eine Defenseumstellung für die Vorentscheidung in diesem Spiel sorgte. Sage und schreibe acht Minuten blieben die Gäste ohne eigene Punkte während die Hasper bis zum Viertelende selbst noch 25 erzielen konnten (79:53, 30.). Im letzten Viertel hatten die Boeler dann ihr Visier wieder eingestellt, doch auch die 70er zeigten sich nach wie vor treffsicher und konnten letztendlich einen unerwartet deutlichen Sieg erspielen. Erfreulich, dass gleich sechs Spieler zweistellig punkten konnten. Vor allem Philipp Urban zeigte eine gute Partie.

 

SV 70: Riede (4), Fischer (8), Offermann (3), Frey (11), Arnt (11), Toptan (17), Strahl, Voß, Urban (15), Hein (12), Wasielewski (18), Spitale (8).

 

Über SV HASPE 70

... auch interessant:

H1: Ur-70ger geht den nächsten Schritt

Der Ur-Siebziger Luis Uhlenbrock (*2005) wird ein fester Bestandteil der 1. Mannschaft des SV Haspe …

Die erste Entscheidung für die H1

Nach der ruhigen Phase und dem Abschluss der Saison 2023-2024 werden beim SV Haspe 70 …