Kämpferische Leistung reicht nicht für den Tabellenführer

u12 : Boele Kabel 85:97

Sehr kämpferisch präsentierte sich die u12-1 bei ihrem Heimauftritt gegen die ungeschlagene Mannschaft aus Boele Kabel. Diese sind gespickt mit zahlreichen Spielern, die basketballerisch sehr weit sind, wovon paar sogar einige Jahre in der u12 spielen. So war klar, dass das Spiel sehr schwierig werden würde, da nun ein ganz anderes Kaliber auf die Jungs und Meslina wartete. Doch diese präsentierten sich in guter Verfassung und zeigten 25 Minuten tollen Basketball. Auch wenn Lukas mit 60 Punkten ein Monstergame ablieferte und seine körperliche Überlegenheit gut zu nutzen wusste, sah man wieder, dass die Kinder sich toll entwickelt haben und einen tollen 4.Tabellenplatz in der höchsten Liga in der Altersklasse belegen. Es darf nicht vergessen werden, dass sich die Mannschaft aus zwei Spielern aus der letzjährigen NRW-Liga zusammensetzt, vier aus der Kreisligamannschaft und fünf  aus der u10, die größtenteils in der Regionalliga neu mit dem Basketball spielen anfiegen.

Hier ist klar, das die zwei aus der letzjährigen NRW-Liga Saison natürlich die Leistungsträger sind. Und die machen ihren Job mehr als gut. Sei es Lukas Nowak, der heute mal wieder eindrucksvoll bewies, zu was er im Stande ist und ein absoluter Leistungsträger der Mannschaft ist. Oder Luis Uhlenbrock, der sich innerhalb von zwei Jahren von einem super schüchternen, stillen Jungen zu einem Leader entwickelt hat und wirklich über enorme Ballhandlingfähigkeiten, Offensiv-und Defensivfähigkeiten verfügt und auf einem tollen Weg ist ein ganz ganz toller Basketballer zu werden! Dann die vier aus der Kreisligamannschaft, die Anteil an einer tollen Platzierung haben und sich ebenfalls gut machen. Sei es Luis Wagner, der wirklich in jedem Training Gas gibt und immer treffsicherer von außen wird oder Meslina, die nun ihre symphatische, freche Art langsam oder sicher aufs Spielfeld überträgt und nach Motivationproblemen vor einigen Wochen voll und ganz wieder da ist. Mit Kaan haben wir einen Spieler, der über tolle läuferische Qualitäten verfügt, jedoch Schwierigkeiten mit dem Körbe treffen hat, dies werden wir jedoch wenn Kaan wie die letzten Wochen trainiert weiterhin verbessern, sowie sein Selbstbewusstsein. Zu guter letzt aus der letzjährigen Kreisligamannschaft Khaled, der ungefähr ein Jahr Basketball spielt und über exzellente Reboundqualitäten verfügt, die in Statistiken leider nicht auftauchen, sonst würde Khaled wahrscheinlich zu den Topreboundern der Liga gehören. Weiter so! Mit den fünf letzjährigen u10er-Jungs haben wir Beispiele, wie man durch Fleiß Schritt für Schritt besser werden kann. Leider ist hier Marvin ein unglückliches Beispiel, der sich mit vielen Verletzungen rumplagt und sein Können deswegen selten zeigen konnte. Ein gutes Beispiel wäre das Dorsten-Spiel, als er viel Verantwortung übernahm und mit 19 Punkten einer der Garanten für den knappen 74:70 Sieg war. Kopf hoch Marvin und es wird bessere Zeiten geben! Dann gibts noch den jungen Maik, der gegen Paderborn ein tolles Spiel zeigte, jedoch aggressiver und aktiver agieren muss. Das kriegen wir ebenfalls noch hin! Lukas Hengstler ist ein gutes Beispiel, wie man durch Ehrgeiz und Lernwillen sich zu einem tollen Verteidiger entwickeln kann! Offensiv werden wir an den technischen Fertigkeiten arbeiten, dass wird bei so einem Fleiß sicher klappen! Ein ähnliches Beispiel wie Lukas Hengstler ist Leonhard, der über die beste Trainingsbeteiligung verfügt und sich durch seine basketballverrückte Art noch zu einem guten Spieler entwickeln wird. Leider läuft es etwas unglücklich zur Zeit, es wird aber auch wieder gute Zeiten geben! Dann noch Benny, der auf seine eigene Art speziell, aber auch zugleich äußerst symphatisch ist! Was Treffsicherheit angeht sehr gut, die athletischen und läuferischen Fertigkeiten werden wir verbessern, sodass Benny in der nächsten Saison eine gute Rolle spielen kann.

Deswegen seid stolz auf eure bisherige Saison Lukas N., Luis U., Luis W., Meslina, Kaan, Khaled, Benny, Maik, Marvin, Lukas H. und Leo! In den nächsten Spielen wird die Punkteverteilung mit Sicherheit ebenfalls anders verlaufen (Versprochen), doch dies ist erstmal zweitrangig. Wichtig ist, dass ihr euch basketballerisch und mit Sicherheit auch menschlisch von eurem eigenen Standpunkt entwickelt habt! Und das noch mit einem nervigen, schwierigen Coach 😉 Deswegen GOOD JOB!

Punkte SV70:

Nowak (60), Uhlenbrock (19), Hollmann (2), Wagner (2), Hassan (2), Hengstler, Kara, Sözen, Wozny und Korzeniewski.

... auch interessant:

Saisonbericht u14-1

Eine Zeit mit Höhen und Tiefen erlebte die u14-1 in der Saison 2017/2018. Nach der …

Gutes Spiel gegen die Citybaskets

  u14 : Citybaskets Recklinghausen 59:83 Eine gute Leistung zeigten die Siebziger beim letzten Spiel …

Ein Kommentar

  1. Ein echt Klasse Team, das nie den glauben an sich selbst verliert und immer kämpft. Und das trotz und genau wegem diesem Trainer, der immer motiviert 😉 great Job Meslina, die Jungs und Mahmut