Keine Chance in Voerde

TG Voerde – SV Haspe 70 56:36 (27:21)

Aufgrund der wahrscheinlich schlechtesten Saisonleistung hatten die ersatzgeschwächten Voerderinnen keine Probleme mit den SV70-Damen. Zwar gingen die 70erinnen ebenfalls mit Personalproblemen in diese Partie, nichtsdestotrotz darf dieser Fakt nicht als Erklärung für so eine Art Leistung dienen. Zwar konnte das erste Viertel von den Gästen noch gewonnen werden, doch anschließend ging die Leistungskurve über drei Viertel konstant nach unten. Lag man zur Halbzeit trotz der mauen Leistung noch in Schlagdistanz, schafften die 70erinnen im dritten Viertel sage und schreibe drei magere Pünktchen, sodass ihr Rückstand weiter anwuchs (36:24). Zwar fanden die Eversbüsche im finalen Spielabschnitt offensiv wieder etwas besser in die Partie und erzielten immerhin 12 Punkte, doch nun entpuppte sich die Defensive als die große Schwachstelle der 70-Ladys. Die Ennepetalerinnen nutzten die schläfrige Verteidigungsarbeit der Hasperinnen nun weidlich aus, erzielten satte 20 Punkte und gewannen so am Ende auch in der Höhe verdient.

Da der Spielbericht nicht lesbar ist, können zu diesem Bericht leider keine Punkte der einzelnen Spielerinnen beigesteuert werden!!!

SV70: Grevelhörster, Schade, Thurn, Kahlke, Rosenbaum, Cording, Eicken, Uso, Dürwald. 

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …