Körperliche Unterlegenheit, zuviel Respekt und ein Katastrophenstart besiegeln deutliche Niederlage

TVI Ibbenbüren – SV Haspe 70 74:45 (39:21)

 

Ohne Chance blieb die u14 des SV Haspe 70 bei ihrem Gastspiel im Tecklenburger Land. Mit viel zu viel Respekt starteten die 70er gegen die körperlich klar überlegenen Gastgeber in die Partie und setzten den Auftakt mit 18:0 (6.) gleich erstmal mächtig in den Sand. Mit der Einwechslung von Johannes Priebe (9 Punkte im 1. Viertel) fanden die Gäste dann etwas besser in das Spiel, verkürzten ihren Rückstand ein wenig (28:10) und kamen insgesamt etwas besser in die Partie, doch die Ibbenbürener konnten sich aufgrund ihrer großen körperlichen Überlegenheit über die gesamte Spielzeit immer wieder zweite, dritte und vierte Chancen sichern und dadurch einen ungefährdeten Erfolg feiern.

 

SV70: Koelsch (1), Priebe (14), Siewert (10), Jarno Bolte (10), Schwingel (3), Jendrik Bolte (2), Hanusa (3), Boenig (2), Obrebski, Palasis (2).

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …