Kopflos in Leverkusen

Einen mehr als gebrauchten Nachmittag hatte die u14.1 bei ihrem Gastspiel in Leverkusen. Am Ende kamen die “Mannen” mit 105:38 unter die Räder.Wie in der Vorwoche musste eine schnelle Auszeit das Team beim Stand von 8:2 für die Gastgeber wachrütteln. Mit geduldiger Offense kämpfte man sich bis auf 14:9 heran (7. Minute). Doch die aggressive Ganzfeldpresse führte zu teilweise unerklärlichen Ballverlusten und leider änderte sich das Spiel in der Folgezeit nicht. Bereits zur Halbzeit war die Messe gelesen – 55:23! 

So komisch es auch klingt wurde seitens der Eversbüsche in der zweiten Hälfte wesentlich besser verteidigt. Jedoch gab man zu viele Bälle aufgrund sich wiederholender Fehlentscheidungen beim Ballvortrag wieder ab, so dass sich die Leverkusener trotz sinkender Wurfquote absetzen konnten.

Unterm Strich muss man feststellen, dasss kein Spieler seine Normalform erreichen und somit einen Schub für seine Mitspieler geben konnte. Mit einer 105:38-Niederlage musste man die Heimreise antreten.

TSV Bayer Leverkusen – SV Haspe 70 105:38 (34:12,21:11,28:6,22:9)

Punkte:

Nowak (20), Uhlenbrock (11), Wozny (6), Hengstler (1), Hollmann, Klein, Hassan, Korzeniewski & Wagner (je 0). 

... auch interessant:

Tolle Sommerfreizeit 2022

Am Montagmorgen (27.06) ging es für die bunt gemischte Truppe des SV Haspe 70 in …

Summercamp 2022

SV70 joins the summer  Erstmalig werden wir eine volle Woche Basketball pur in der letzten …