Niederlage gegen Gevelsberg

Am Sonntag verlor die  Zweitvertretung des SV Haspe 70 das  “Derby” gegen die SE Gevelsberg. Defensiv wusste man in diesem Spiel kaum zu überzeugen. Immer wieder erlaubte man den Gastgebern zu viele Freiräume,war zu weit weg und ließ einfache Würfe zu und reboundete zudem nicht konsequent genug.

In der Offense traf man die Würfe von außen vorerst nicht, jedoch war man nicht clever genug die anderen eigenen Stärken umzusetzen. Das sonst so starke Fastbreakspiel kam leider erst im letzten Viertel zum Einsatz. Doch bis dahin liefen die Hasper immer einem 15-20 Punkte Rückstand hinterher. Ich Schlußabschnitt verteidigte man dann endlich aggressiv und man konnte das Spiel nochmal eng gestalten ( 40. Spielminute 90:86).

Doch dann passierte ein unglücklicher Fehlpass und die Gastgeber bestraften diesen mit einem Korbleger inklusive Foul plus anschließendem verwandeltem Bonusfreiwurf Es blieb somit beim Endstand von 93:86.

Einen ordentlichen Einstand beim Sv70 gab Patrick Köster.

Nachdem Spiel gratulierten man den altbekannten “Haspern” Jaretzke,Tempelmann und Schmitke und genoss noch das ein oder andere Gersten-Getränk.

 

Bis zum Auftakt im neuen Jahr wartet auf die Sv70-Landesligatruppe noch einiges an Arbeit.

 

SE Gevelsberg – SV Haspe 70 93:86 (25:18; 16:13; 28:22; 24:33)

 

Punkte Sv70:

Wasielewski (34), Toptan (20), Urban (11), Hein (7), Fischer(5), Offermann, Frey, Meli, Strahl (je 2), Spitale (1), Köster (0), Riede (n.E.)

 

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …