Sieg gegen Voerde

Die Hasper u18 reiste am Sonntagmorgen mit Ersatzcoach Fabian nach Voerde. Das erste Viertel bestritt man nur zu sechst, da drei Spieler noch eine Firmungsveranstaltung vor der Brust hatten. Die Hasper begannen schläfrig und taten sich über die gesamten 40 Minuten gegen die gegnerische Zonenverteidigung. Immer wieder Fehlpässe oder aber Fehlwürfe von außen ließ dem Gastgeber immer wieder hoffen das Spiel eventuell zum Kippen zu bringen.

In der zweiten Halbzeit fanden die Hasper jedoch zu ihrer Stärker: aggressive Verteidung und dadurch resultierendes Fastbreakspiel. Endlich war es soweit, dass jeder Spieler mit 120% Intensität agierte und ein Break nach dem anderem gelaufen wurde.

 

Fazit: Die Hasper hatten zwar die Oberhand im Spiel, konnte allerdings gegen die Zonenverteidigung nicht sonderlich überzeugen. Ein Basketballspiel hat nun mal 40 Minuten und die Jungs müssen lernen von Beginn an ihre Intensität abzurufen.

 

TG Voerde – SV Haspe 70 42:69

 

Punkte SV70:

..folgen

... auch interessant:

LOCO-Express nimmt langsam wieder Fahrt auf!

Das Motto „GOING LOCO“ – Mission Gold“ steht auch in der neuen Saison 2018/2019 im …

Spitzenspiel am Mittwoch

Am Mittwoch findet in der TH Quambusch das Spitzenspiel der Landesliga Gruppe 6 statt. Um …