Starker Fritz holt nach erneutem Team-Tiefschlaf Sieg mit den Oldies bei BG Hagen 6

BG Hagen VI – SV Haspe 70 V  36:41 (13:12 ; 13:14 ; 5:5 ; 5:10)

Mit einem Auswärtssieg kehrten die Oldies aus Wehringhausen zurück. Doch es war harte Arbeit auf dem Drittelfeld zu verrichten.

Erstmalig in dieser Saison gegen ein nahezu gleichaltriges Team angetreten, verschliefen die Hasper Oldies (erneut) die ersten Spielminuten. Hinterher war man sich bei der Sieges-Kaltschale in der Kabine einig, dass das wiederholt lasche warmup der Grund war. Völlig indisponiert wurde verteidigt, was der BG zu Beginn sehr sehr einfache Punkte ermöglichte, insbesondere der “alte Mann” Ganther (am Ende mit 14 Punkten Topscorer der Partie) lief direkt heiß. Viel zu wild ging es in der Offense zu und man passte die Bälle reihenweise in des Gegners Arme. Beim 8:2 für das Heimteam war die erste Auszeit der Coaches Just / Lück fast schon überfällig. Das eigene Team wurde wachgerüttelt und Defense und Offense nachjustiert. Fortan lief es offensiv besser und durch 4 Martin- & 6 Rainer-Punkte ging es nur mit -1 (13:12) in die erste Viertelpause.

BG starte besser ins 2. Viertel, doch nach und nach wurde das eigene Offensespiel geduldiger und die Defense immer besser. Je ein Zweier & Dreier von Patrick und Jörg bedeuteten dann den 26:26 – Halbzeitstand.

Im ersten Angriff von Viertel 3 verletzte sich Alberto schwerer am Knie, die Oldies waren sichtlich geschockt. Die Verteidigung stand zwar gut, die drei Großen holten jetzt die Defensivrebounds und ließen keine zweite gegnerische Wurfchance mehr zu, doch in der Offense wurden Würfe, Korbleger und Offensivrebounds verlegt. Apler brach mit seinem Dreier in der 27. Minute (!) den Bann. 5:5 ging das Viertel aus (31:31 – 30. Minute).  Das lowscore-Spiel stand auf des Messers Schneide.

Im 4. Viertel war auf die Defense weiterhin verlass. Der defense-sehr-starke Fritz machte wichtige Punkte und als Jörg dann gegen Ganther mit Ablauf der Shotclock und Hand im Gesicht einen “nicht angesagten” Brettdreier versenkte war das Spiel 2 Minuten vor Schluss bei 36:41 entschieden. Defensiv wurden BGs Offensivwaffen geschickt aus dem Spiel und in der Offense die Zeit von der Uhr genommen.

Fazit: Ein hart erkämpfter Sieg, wieder einmal den Spielbeginn verschlafen, katastrophale Freiwurfquote, 2. Halbzeit starke Defense, wichtige Dreier, die Haare der Coaches ergrauten extrem, Siegeswille am Ende des Spiels entscheidend, leider ein nicht eingesetzter Spieler :-(, leider ein weiterer verletzter Spieler, so langsam gehen die Spieler aus…

Ausblick: Nächstes Spiel der H5 am 24.11.2022, 18:45 Uhr, TH Quambusch: SV Haspe 70 5 – SG Welper 2

Teamstats:
SV 70 V: 4 Dreier, 13 Fouls, 1/9 FW
Gegner: 1 Dreier, 12 Fouls, 3/12 FW

Punkte 5. Herren
Abreu 2 , Langer 5 1xD , Herpel 2 , Korzeniewski 5 (1/2 FW) , Nasched 0 (0/4 FW) , Yurttas 3 (0/2 FW) 1xD , Koop 8 , Liebermann 8 (0/1 FW) , Wagener DNP , Schmidt 8 2xD.

Über MarkusL

... auch interessant:

Oldies gewinnen Kampfspiel gegen Hohenlimburg 2

SV Haspe 70 V – TV Hohenlimburg II 56:40 (20:12 ; 11:12 ; 8:10 ; …

Nach Tiefschlaf gewinnen die Hasper Oldies Spiel auf Emst

Emster Eagles II – SV Haspe 70 V  49:55 (12:8 ; 12:19 ; 8:12 ; …