U10.1 – Auswärtssieg in Ronsdorf

BTV Ronsdorf/Graben – SV Haspe 70 61 : 87 (39:32)

Am vergangenen Samstag, 29.02.2020 ging es im Auswärtsspiel zum BTV Ronsdorf/Graben.

Beim Tabellenführer aus Ronsdorf wollte man  an die guten Leistungen aus dem Spiel gegen die SW Baskets aus Wuppertal anknüpfen, versuchen dem Tabellenführer ein Bein zu stellen und sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, ohne großes Abtasten.Die jungen Hasper fanden schnell ihren Rhythmus und hatten durch starke Rebounds sofort viele Möglichkeiten zu Schnellangriffen und einfachen Abschlüssen. Leider fehlte bei dem ein oder anderen Korbleger die Konzentration und Präzision, sodass an dieser Stelle reichlich Punkte liegen blieben. Bis zum Ende des dritten Achtels (22:23) blieb es ausgeglichen, dann fand Wuppertal etwas besser in Spiel und konnte mit Ihrer Formation auf dem Feld den Haspern bis zur Halbzeit etwas davoneilen (Halbzeitstand 39:32).

In der kurzen “Halbzeitpause” wurden die wichtigsten Dinge angesprochen. Und offensichtlich hatten alle aufmerksam zugehört und gingen sofort wieder konzentriert ans Werk. Die Verteidigungsarbeit, die vor der Halbzeit etwas nachgelassen hatte,wurde wieder aufgenommen und auch ingesamt zeigte sich die U10.1 jetzt bissiger als noch vor dem Pausentee. Das zeigte Wirkung beim Gastgeber aus Wuppertal. Die jungen Hasper ließen den Gastgebern kaum mehr Platz für einfache Anspiele, übten kräftig Druck auf den Ballführer aus und konnten dadurch viele Ballgewinne erzeugen. Ballgewinne, die nun zuverlässig verwertet wurden. Aber auch bei den Rebounds wurde an beiden Enden des Feldes fleißig zugepackt und einige Male konnte man sich auch hier durch zweite Chancen für die gute Arbeit belohnen. Mit dem Schlusssignal leuchtete dann ein etwas überraschender, aber auch in der Höhe völlig verdienter 61:87 Erfolg über den Tabellenführer aus Wuppertal auf der Anzeigentafel.

Fazit: Heute möchte ich der ganzen Mannschaft mein Kompliment aussprechen. Viele Dinge, die wir im Training besprechen, wurden heute sehr erfolgreich umgesetzt. Auch wenn es an der einen oder anderen Stelle mal noch ein klares Wort braucht, haben alle verstanden, wie erfolgreich der Weg als Team sein kann. Lennis, Noah und Ayub haben uns heute natürlich in der Offensive getragen. Aber es sind die vielen Kleinigkeiten, die am Ende fast unbemerkt, den Erfolg bringen. Youssef und Lejs haben uns in den Achteln vor und nach der Pause wichtige Rebounds gesichert. Leni hat vor allem nach der Halbzeit einen Gang zugeschaltet und so bissig und bedingungslos verteidigt, wie kaum ein anderer im Team. Und auch wenn Louisa, Maja und Lotta heute keine Punkte erzielen konnten, so haben auch sie durch stark verbesserte Passwegverteidigung ihren Teil zum Teamerfolg beigetragen. Uns Trainer freut es, die Entwicklung aller zu sehen. Das steht für uns absolut im Vordergrund. Den tollenErfolg über den Tabellenführer nehmen wir dennoch gerne mit 😉

Vielen Dank auch an unsere Eltern, die ihre Kinder (und damit auch uns) in jedem Spiel so toll unterstützen.

Für die U10.1 waren in Ronsdorf erfolgreich:

Lotta, Leni, Maja, Louisa, Lennis, Ayub, Noah, Youssef und Lejs.

 

 

... auch interessant:

U10.1 – Pflichtaufgabe erfüllt

U10.1 – Tus Iserlohn Kangaroos 108 : 70 (54:37) Am vergangenen Samstag trat die U10.1 …

U10.1 – zu Hause gegen die Kangaroos

Im Heimspiel treffen die U10er in der Rundturnhalle Haspe am kommenden Samstag, 07.03.2020 auf das …