Ungefährdeter 86:72 Sieg bei den Paderborn Baskets

Im letzten Spiel des Jahres gewannen die 70er nach einer turbulenten Hinfahrt letztlich verdient mit 86:72.Es ging nicht gerade gut los. Die Hinfahrt zog sich hin und dauerte ca. 2 Stunden. Die Beine wurden müde und die Konzentration vor dem Spiel war praktisch nicht vorhanden. So ging es auch los. Das erste Viertel wurde verschlafen und ging mit 16:12 an Paderborn. Im zweiten Viertel kamen die 70er auf Betriebstemperatur. Verteidigten besser und nutzten ihre Optionen in der Offense. In der Phase übernahm Florian Tomann eine tragende Rolle und scorte 11 der 27 Punkte. Zur Halbzeit führten die 70er mit 36:33. Nach der Pause steigerten sich die Hasper noch einmal und erhöhten den Druck in der Verteidigung, allerdings verpasste man in der Offense den berühmten Sack zu zumachen. Kapitän Micha und Geburtstagskind Michael “Fasoulas” Marscheider übernahmen in der Offense mehr Verantwortung. Während der Kapitän das Steuer übernahm und den Ball gegen die Pressdeckung sehr gut verteilte, scorte Michael Marscheider unter den Körben. Oscar Luchterhandt und Fabian Wolf zeigten gute Partie. Philip Urban unterstütze sehr gut das Aufbauspiel der 70er und bekam ordentlich Spielzeit. Am ende reichte eine solide Leistung um einen weiteren Sieg einzufahren. Die Mannschaft freut sich auf die Weihnachtspause. Bevor man sich endgültig in die Pause begibt, sieht man sich noch ein letztes Mal am Freitag den 20.12. beim Hasper Weihnachtsturnier.

Paderborn Baskets:H1 72:86

Urban 7, Wolf 13, Toptan, Luchterhandt13, Tomann 23, Seybold 6, Wasielewski 5, Marscheider 19, Nsiabandoki, Spitale

... auch interessant:

H1 Tough Weekend

H1… … zum Abschluss des Wochenendes konnte das junge Team um Coach Micha mit ein …

Sand im Getriebe bei der h2

BG Harkortsee vs. H2 68:57 Die Herren 2 gehen in die Schlussphase der Vorbereitung auf …