Unglückliche Niederlage gegen TuS Breckerfeld

SV Hagen-Haspe 70 – TuS Breckerfeld 55:60 (12:15/18:15/13:15/12:15)

„Das war ein enges, spannendes Spiel, in dem wir über weite Strecken clever und intensiv agiert haben – letztendlich kostete uns dann aber eine kollektive Auszeit einen möglichen Sieg“ fasste Martin Miethling den Spielverlauf zähneknirschend zusammen. Ein gut aufgelegter Maurice sorgte für die 5:2-Führung (2. Min.), ehe die Breckerfelder das Zepter übernahmen und durch zwei schnelle Dreier und sichere Freiwürfe auf 7:15 wegzogen. Die Gastgeber ließen aber nicht den Kopf hängen und konnten durch intensive Verteidigung zum Viertelende auf 12:15 verkürzen. Im zweiten Viertel sorgte ein guter 12:2-Run für eine 25:21-Führung, aber auch hier verpasste man etliche Möglichkeiten sich weiter abzusetzen. Der Gast nutzte dieses kleine Geschenk aus um sich mit einem 30:30 in die Halbzeitkabine zu retten. „In dieser guten Phase haben wir sicherlich verpasst eine höhere Führung und damit größere Sicherheit herauszuspielen“ so Miethling.

Nach einem weiteren erfolgreichen Dreier vom Breckerfelder Werfer, den man nicht werfen lassen wollte, konnten sich die 70er wieder etwas Luft verschaffen und auf 37:35 (24. Min.) absetzen. Leider schaffte man es in den nächsten 4 Minuten nicht den Gästen die zweiten Chancen wegzunehmen, was dazu führte, dass man zu Beginn des Schlussabschnitt mit 43:45 zurücklag. Den besseren Start erwischten wieder einmal die Hasper und schnell stand es 48:45 (32. Min.), aber nun leistete man sich die oben beschriebene kollektive Auszeit. Unnötige Fouls brachten die Gäste innerhalb von Sekunden an die Linie, alles getoppt von zwei technischen Fouls und damit einhergehend 10 Freiwürfe in Serie für die Breckerfelder. Am Ende der kollektiven Auszeit stand es auf einmal 48:58 eine Minute vor Schluss. Ein letzter Versuch mit einer kleinen Formation schnelle Abschlüsse zu erzielen, brachte leider nichts ein bis auf ein wenig Ergebniskosmetik. „Wir haben uns leider heute selbst um den Sieg gebracht, ohne die Leistung der Gäste schmälern zu wollen“ lautete das Fazit des 70er-Coaches.

Für die 70er spielten: Hanusa (12 Pkt.), Rodrigues Costa (9), Palasis & Bolte, Ja. (je 8), Obrebski (7), Dierkes (6), Bolte, Je. (3), Hassan (2), Klein (0), Moneke (n.e.).

... auch interessant:

U18-1 geht nach starker Aufholjagd die Luft aus

Schwerter TS – SV Hagen-Haspe 70 62:54 (18:13/17:9/25:24/12:8) Ziemlich verschlafen starteten die 70er ins Spiel, …

U12-1 beschenkt sich zum 1. Advent mit Derbysieg

Gerade im Bereich Kommunikation zeigten sich die 70er von Beginn an stark verbessert und konnten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.