Unnötige 71:81 Niederlage bei den Baskets aus Lüdenscheid

Eine 71:81 Niederlage musste die H2 am letzten Spieltag in Lüdenscheid hinnehmen.  Nach einem guten Start 16:12 (8. Minute) verloren die 70er die Kontrolle im Spiel. Die Lüdenscheider waren bissiger und spielten hart (gerade mal an der Grenze des Erlaubten). Im Gegenzug funktionierte bei den 70ern die Transition Offense überhaupt nicht und man verpasste durch gute Verteidigung im zweiten Viertel sich abzusetzen. So lag man zur Halbzeit mit 33:36 zurück. In der Halbzeitpause hat man sich vorgenommen einen Gang hoch zu schalten. Doch das Gegenteil passierte. Ein Fehlstart in das dritte Viertel 1:8 Run warf die Hasper zurück. Bis zum Viertelende kämpfte man sich auf 52:56 heran. Doch wieder ein Fehlstart in den letzten Spielabschnitt 2:11 (33 Min.) gerieten die 70er mit 10 Punkten in den Rückstand. Die 70er gaben sich jedoch nicht auf und kämpften bis zur letzten Minute, jedoch reichte es am Ende nicht mehr um das Spiel zu drehen. Am Ende kann man sagen, dass man sehr unkonstant gespielt hat und zu viele schlechte Defensephasen hatte. Hinzu kommt die schlechte Wurfauswahl in der Offensive. Eine gute Leistung zeigte Jan Patrick und Kevin Neumann.

Köster 10, Hildebrand 1, Offermann, Fischer 7, Meli 2, Arnt, Temoelmann 6, Neumann 9, Strahl 16, Wasielewski 14, Nowak 6 

... auch interessant:

Phoenix Hagen vs. Bayer Leverkusen

Am Freitag den 13. August wird Phoenix Hagen in der Vorbereitung auf die kommende ProA …

Yannik Springkämper wird ein 70er

Die Hasper freuen sich über den Zugang im Trainerteam und begrüßen Yannik als Trainer der …