Wäre man doch besser im Bett geblieben….

SVD 49 Dortmund II – SV Haspe 70 II 86:50 (44:21)

Einen Tag zum Vergessen erlebte die zweite Herrenmannschaft des SV Haspe 70 bei ihrem Gastspiel in Derne. Bereits ohne die beiden etatmäßigen Center Marvin Waltenberg und Jonas Pohl sowie Aufbauspieler Jan Henrik Siewert (Einsatz bei der H1) angetreten, verletzte sich Angelo Meli schon früh im ersten Viertel, sodass die 70er fortan auch noch komplett ohne gelernten Point Guard auskommen mussten. Philipp Urban übernahm den Part des Aufbauspielers und hatte keine größeren Probleme beim Ballvortrag, nichtsdestotrotz fehlte er fortan schmerzlich auf seiner angestammten Position, wo den Haspern etwas die Korbgefahr fehlte. Zunächst blieben die Gäste trotzdem noch in Schlagdistanz zu den Dortmundern, doch bereits im zweiten Viertel nahm das Unheil seinen Lauf. Immer wieder ließ man den mit Abstand besten Schützen der Hausherren freistehen, der sich dafür bedankte und den Haspern ordentlich von der Dreierlinie einschenkte. Falls er dann doch noch einmal daneben warf, gestatteten die 70er den Dernern immer wieder zweite und dritte Chancen, die diese dann dankend annahmen und so insgesamt 25 Punkte in diesem Spielabschnitt verzeichnen konnten. Da die Gäste ihrerseits eigentlich nur noch Fahrkarten warfen oder Ballverluste produzierten konnten sie selbst nur fünf mickrige Punkte erzielen. So war beim Halbzeitstand von 44:21 die Frage nach dem Sieger schon zur Pause beantwortet. Ein wirkliches Aufbegehren der Gäste blieb im dritten und vierten Spielabschnitt aus, sodass die Gastgeber ohne große Probleme ihre Führung weiter ausbauen konnten. Am Ende stand dann die höchste Saisonniederlage für die 70er zu Buche.

Für den SV70 spielten: Offermann, Kühl, Meli, Strahl, Wagener, Urban, Neumann, Splitt, Obrebski.

Über SV HASPE 70

... auch interessant:

HAXA-Cup 2022 – Part 1: In einer Woche geht’s los

Zwei ProA-Ligisten aus NRW, ein rund-erneuertes Phoenix-Team: HAXA-Cup 2022 – Part 1 in der Hasper …

HAXA-Cup 2022 – Part 2: Ein erster Blick auf die neue H1

Beim zweiten Teil des HAXA-Cup’s 2022 wartet ein volles Programm auf die SV70-Anhänger und weitere …