Zwei Gesichter in Herford

Zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer beim Gastspiel der 70er am Sonntag (Nach)Mittag in Herford. Zwar startete das Team konzentriert ins Spiel (1:12, 6. Minute), jedoch erinnerte die anschließenden Leistung dann stark an das Gastspiel in Boele. Sehr fahrlässig und fast ohne Bewegung ohne Ball wollte man den Vorsprung verwalten und defensiv konnten/wollten die Blau-Gelben den “nicht all zu schnellen” Gegner  nicht stoppen. Folgerichtig kämpften sich die Gastgeber zum Viertelende zurück (10:16). Das Spiel plätscherte einfach vor sich hin, wobei die Gäste fleißig Fouls sammelten. Mit einem 24:38 ging es zum Donnerwetter in die Kabine. Mit entsprechender und erhoffter Reaktion. Defensiv schaltete man zwei Gänge hoch, zwang den Gegner zu schwierigen Pässen und offensiv fand man zunehmends den freien Mitspieler. Ein 2:17-Lauf sorgte für einen beruhigenden 26:55-Vorsprung und zwang die Hausherren zur Auszeit. Jedoch war dies kein Grund auf die Bremse zu  treten. Mit engagierter Leistung schraubte man den Vorsprung viertelübergreifend auf 32:81 und konnte es in den letzten Minuten ein wenig lockerer angehen. Mit 15:52 entschieden die nun aufgewachten jungen Eversbüsche Durchgang Nr. 2 für sich und sicherten sich den 7. Saisonsieg.

Nun möchte sich das Team weiterentwickeln und die nächsten Einheiten an individuellen Stärken & Schächen arbeiten.

Good Job!

BBG Herford – SV Haspe 70 39:90 (10:16, 14:22, 3:24, 12:28)

Punkte Sv70:

Phil (22), Leo (17), Benni (12), Lukas & Jan (je 10), Paul (9), Fin (8), Joline (2), Lilli, Luca & Ömer (je 0). 

... auch interessant:

THREE PEAT! Loco Express feiert die dritte Meisterschaft in Serie!

Mit einem 81:89 Auswärtssieg beim TSV Hagen 1860 steht die dritte Mannschaft des SV Haspe …

u18 überrolt Wuppertal

Am frühen Sonntag Morgen gastierte die u18 bei Bayer Wuppertal und fand von Beginn an …